Die Nordreportage: Die Inselbauern von Amrum

Neue Ideen: Wein, Hühner, Turbosaat

Mittwoch, 17. November 2021, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 19. November 2021, 11:30 bis 12:00 Uhr

Oke Martinen schaut einer Schar Gänse hinterher, die sich gerade an der Frühjahrssaat satt gefressen hat. Im letzten Herbst haben die Martinens wegen der Gänse-Invasion bis zu 50 Prozent weniger Getreide eingefahren. Die Vögel, so sagt er, fressen seiner Familie im wahrsten Sinne die Haare vom Kopf. "Aufgeben gibt´s nicht", sagt der Jungbauer.

Der Hof der Inselbauern. © NDR/Joker Pictures GmbH
Der Hof der Inselbauern: Jungbauer Oke sieht in der ökologischen Landwirtschaft die Zukunft des Hofes.

Seine Familie, das sind sein Vater, Altbauer Irk Martinen, und Mutter Birgit Martinen. Gemeinsam sind sie die letzten Vollerwerbsbauern auf der Nordseeinsel Amrum. Damit das auch künftig so bleibt, müssen sich die Inselbauern immer wieder etwas Neues einfallen. Gemeinsam mit einem Winzer aus dem Rheingau wollen sie aus einem Kartoffelacker einen Weinberg machen und dort 10.000 wetterfeste Reben pflanzen. Die Trauben sollen durch ein Drahtgeflecht vor den Gänsen geschützt werden.

Ein Hühnermobil XXL

Das XXL Hühnermobil bringt 500 Eier pro Tag. © NDR/Joker Pictures GmbH
Das XXL-Hühnermobil bringt 500 Eier pro Tag.

Vom Getreideanbau allein können sie wegen der Schäden durch die Gänse nicht mehr leben. Deshalb haben die Inselbauern für 120.000 Euro ein Hühnermobil XXL angeschafft. 14 Meter lang, vier Meter breit, fünf Meter hoch, mit vollautomatischer Fütterung und Klimasteuerung. Platz für 600 Hennen. Wenn die Hühner erst richtig legen, kann Birgit Martinen täglich bis zu 500 Eier in ihrem Hofladen verkaufen.

Jungbauer Oke sieht darüber hinaus in der ökologischen Landwirtschaft die Zukunft des Hofes. So sammelt er den gesamten Grünschnitt der Insel kostenfrei auf dem Hof, häckselt den riesigen Berg und lässt die Biomasse zu Naturdünger vergären. Den streut Vater Irk auf die Felder. Auf Mineraldünger vom Festland sind die Martinens schon bald nicht mehr angewiesen.

Mit eigenen Feldversuchen probieren sie neues Saatgut aus. Zum Beispiel Hirse, die schneller wächst, als die Gänse sie fressen können. Oder eine gebeizte Maissorte, die den Vögeln nicht schmeckt! Trotz aller Probleme empfinden die Inselbauern jeden Arbeitstag als Geschenk. Ackern mit Meerblick, inmitten der einzigartigen Landschaft ihrer Heimat, der Nordseeinsel Amrum.

Weitere Informationen
Blick vom Dünenwanderweg zum Leuchtturm auf Amrum © NDR Foto: Irene Altenmüller

Amrum: Kleine Insel, riesiger Strand, viel Natur

Ruhe und Natur statt Trubel und Nachtleben: Amrums Strand ist breit und kilometerlang, die Dünen laden zum Wandern ein. mehr

Autor/in
Jess Hansen
Produktionsleiter/in
Virginia Maassen
Redaktion
Sven Nielsen
Leitung der Sendung
Norbert Lorentzen