Die Nordreportage: Auf der Jagd nach dem perfekten Stamm

Wertholz aus Mecklenburg-Vorpommern

Mittwoch, 24. März 2021, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 26. März 2021, 11:30 bis 12:00 Uhr

Es ist das beste Holz, das im Wald zu finden ist: Wertholz. Einmal im Jahr wird die "Gourmetware des Waldes" in Mecklenburg-Vorpommern versteigert. Gebote aus ganz Deutschland, Dänemark, den Niederlanden und Polen gehen ein. Was steckt dahinter? Welches Holz ist Extraklasse? Wofür wird es verwendet?

Auf der Jagd nach edlen Stämmen

Der Wertholzplatz des Landes ist quasi ein kilometerlanger Freiluft-Verkaufsraum. Die Einkäufer für Furnier- und Möbelwerke werden die Stämme hier genau unter die Lupe nehmen. Deswegen wird jeder Stamm nochmal chic gemacht. © NDR/Videomagic
Die Einkäufer für Furnier- und Möbelwerke nehmen die Stämme genau unter die Lupe.

Spätestens im Herbst geht Hannes Weidermann, der Holzvermarkter des Forstamtes Nossentiner Hütte, auf Pirsch, aber nicht auf Wild. Er ist auf der Jagd nach edlen Stämmen, Holz ohne Makel. Nur absolute A-Ware landet später auf dem großen Wertholzplatz in seinem Revier. Die besten Stämme aus ganz Mecklenburg-Vorpommern werden hier präsentiert, ein riesiger Showroom für Holz.

Im Januar tummeln sich auf dem Platz Käufer wie Andreas Buddenberg. Zentimeter für Zentimeter nimmt er die Stämme unter die Lupe. Jede Unregelmäßigkeit der Borke könnte auf einen tiefer im Stamm liegenden Holzfehler hinweisen. Seit über 20 Jahren kauft Andreas Buddenberg Hölzer für das Unternehmen Ulrich Furniere in Hamburg ein. In dessen Furnierwerk in Pritzwalk werden die Stämme erst gekocht und dann mithilfe von riesigen Maschinen in millimeterdünne Scheiben geschnitten. Andreas Buddenberg überwacht jeden Stamm während des gesamten Prozesses, schließlich liegt oft ein kleines Vermögen unter den Messern.

Autor/in
Claudia Krüger
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Virginia Maassen