DAS!

Suzanne von Borsody zu Gast

Montag, 06. Januar 2020, 18:45 bis 19:30 Uhr
Dienstag, 07. Januar 2020, 05:15 bis 06:00 Uhr

Name: Suzanne von Borsody
Beruf: Schauspielerin und Malerin
Meilensteine: Suzanne von Borsody stammt aus einer Künstlerfamilie: Großvater, Vater, Mutter, Schwester - allesamt große Schauspieler. Ihren ersten Fernsehauftritt hat sie insofern bereits 1964 als Siebenjährige an der Seite ihrer Mutter Rosemarie Fendel. Es folgen zahlreiche Theaterengagements, Kinofilme, Fernsehrollen – auch international etwa an der Seite von Richard Chamberlein und Michel Picolli. Egal, was sie spielt, sie spielt es intensiv - der "Spiegel" nennt sie ein "künstlerisches Kraftpaket". Im Laufe ihrer Karriere wurde sie vielfach geehrt u.a. mit der Goldenen Kamera, dem Grimme- und Deutschem Fernsehpreis.
Mit welchem Thema kommt sie zu DAS! auf das Rote Sofa: Am 06.01.2020 wird in der ARD die Komödie "Der Liebhaber meiner Frau" ausgestrahlt - hier spielt Suzanne von Borsody eine erfolgreiche Schuldirektorin Christine, deren Ehemann pensioniert wird und permanent zu Hause ist. Nach 40 Jahren Eheleben ist die Luft raus und die beiden müssen sich noch einmal neu zusammenraufen. Christine und beschließt, sich noch mal neu zu definieren. An sich zu denken. Und das mit Genuss.
Verortung: Die gebürtige Münchnerin ist seit 2014 mit ihrem langjährigen Lebensgefährten Jens Schniedenharn verheiratet – das Paar lebt heute in München und Berlin.
Besonderheiten: Suzanne von Borsody hat sich schon immer mit der bildenden Kunst beschäftigt, malt und stellte ihre Werke erst relativ spät in Galerien aus. Dabei hat sie in den 70er-Jahren in München Kunst studiert und durch regelmäßige Akademie- und Atelier-Aufenthalte bei international renommierten Künstlern ihr eigenes künstlerisches Schaffen immer weiter voran getrieben. Darüber hinaus engagiert sie sich für UNICEF und unterstützt im Rahmen zahlreicher Initiativen Kinder in Not – auch dafür wurde sie mit Preisen und Verdienstorden ausgezeichnet.
Zitat: „Ein Leitsatz meiner Familie lautet: ‚Die Hauptsache ist, dass die Hauptsache immer die Hauptsache bleibt.‘ Schwierig ist nur, die Hauptsache zu finden.“

Redaktion
Sabine Doppler

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rote Rosen 07:20 bis 08:10 Uhr