Spiekeroog und Hiddensee mit Judith Rakers

Inselgeschichten

Sonntag, 17. November 2019, 20:15 bis 21:45 Uhr

Revolverheld-Frontmann Johannes Strate spielt Judith Rakers am Strand von Spiekeroog ein Lied auf der Gitarre vor.

4,07 bei 28 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die "Inselgeschichten" führen Judith Rakers nach Spiekeroog, dem "grünen Herz der Nordsee" im niedersächsischen Wattenmeer, und nach Hiddensee, der kleinen Ostseeinsel links neben Rügen mit seinen rauen Klippen und weißen Sandstränden.

Spiekeroog wird aufgrund seiner Naturbelassenheit auch das "grüne Herz der Nordsee" genannt. Die Ostfriesische Insel im niedersächsischen Wattenmeer ist zwar nur 18 Quadratkilometer groß, bietet aber alles, was man für den Familienurlaub braucht: unberührte Natur, kilometerlange Strände und die endlosen Weiten des Meeres.

Am Strand trifft Judith Rakers auf Revolverheld-Frontmann Johannes Strate. Der Sänger verbringt seit frühester Kindheit jeden Sommer auf der Insel. Dem Sohn des "Dünensängers von Spiekeroog" Eckart Strate ist das musikalische Talent schon in die Wiege gelegt.

Unterwegs mit der Inselpolizei

Mit Inselpolizist Andre Basold und seinem Polizeidackel Hubert geht Judith Rakers auf Streife. Der Gesetzeshüter hat weder Verstärkung noch einen Polizeiwagen, dafür eine eigene Polizeistation. Glücklicherweise bleiben die Gefängniszellen aber meistens leer.

Ein Inselinternat und ein Mitmach-Zirkus

Auf Spiekeroog befindet sich das einzige Inselinternat Deutschlands. Durch ihr "Segelndes Klassenzimmer" ist die Inselschule sogar international berühmt geworden. Mit den Abiturienten Rosa und Lucas drückt Judith Rakers noch mal die Schulbank.

Der Circus Tausendtraum ist ein Mitmach-Zirkus. Hier kann jeder Artist werden, ob Klein oder Groß. Judith Rakers wird Teil einer Fakirnummer und wagt sich aufs Nagelbrett!

Ratgeber Reise

Spiekeroog: Ruhig, grün und einmalig

Wer im Urlaub Ruhe und Entspannung sucht, ist auf Spiekeroog richtig. Die autofreie Ostfriesische Insel zeigt sich ungewöhnlich grün und hat Deutschlands einzige Pferde-Eisenbahn. mehr

Die autofreie Ostseeinsel

Weiter geht es nach Hiddensee. Auf knapp 19 Quadratkilometern präsentiert sich Hiddensees vielfältige Schönheit mit rauen Klippen und schneeweißen Sandstränden. Die Mischung aus reizvoller Landschaft und fast meditativer Ruhe lockt schon seit den 1920er-Jahren Prominente und Künstler hierher.

Hiddensee ist autofrei, man erreicht die Insel nur mit der Fähre. Judith Rakers nimmt die neuen Gäste am Hafen persönlich in Empfang und kontrolliert an der Seite von Hans-Georg Romanowski, genannt "Gurke", die Kurkarten. Wie "Gurke" strandeten vor der Wende viele DDR-Bürger auf Hiddensee. Warum? Das will die "Tagesschau"-Sprecherin genauer wissen und trifft sich mit Inselchronistin Marion Magas zu einem Strandspaziergang, bei dem sie viel über die Aussteigerinsel erfährt.

Hiddenseer Spezialität und Museumsbesuch

In Vitte, dem größten Ort der Insel, gibt es Fisch in der Dose. Eine clevere Geschäftsidee, die sich Insulaner Mathias Schilling ausgedacht hat. Und eine echte Hiddenseer Spezialität!

Mit Schauspielerin Claudia Schmutzler, bekannt aus "Go Trabi Go", geht es auf eine ganz persönliche Inseltour. Die Schauspielerin lebt in Berlin, verbringt aber jede freie Minute auf "ihrer" Insel. Am Strand, ganz nah am Wasser, lernt sie gerne Texte: "Weil man so schön gegen die Wellen anschreien kann."

Im Gerhart-Hauptmann-Museum macht Judith Rakers es sich auf der Couch des Literaturnobelpreisträgers bequem. Der Dichter Gerhart Hauptmann (1862 - 1946) verbrachte auf Hiddensee seine Ferien und war hier auch für seinen imposanten Weinkeller bekannt.

Und dann besucht Judith Rakers auch noch den sturmerprobten NDR "Wetterfrosch" Stefan Kreibohm in "seiner" Wetterstation und den berühmten Moderationsplatz direkt vor dem Hiddenseer Leuchtturm.

Ratgeber Reise

Insel Hiddensee: Kleinod in der Ostsee

Ruhig, ursprünglich und autofrei: Hiddensee, die kleine Nachbarinsel von Rügen, ist ein Ort für Naturfreunde und Romantiker. Auch viele Künstler haben die Insel geprägt. mehr

Redaktion
Anke Haverkemper