Panda, Gorilla & Co. (305)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Dienstag, 18. September 2018, 17:10 bis 18:00 Uhr

Tierpfleger Marco König ist nun ein Jahr lang Chef im Rinderrevier des Zoos, vorher war er lange Zeit für die Halbaffen zuständig. An die Arbeit im neuen Revier scheint er sich schnell gewöhnt zu haben, dennoch stellt der Umgang mit den riesigen Tieren immer wieder eine Herausforderung für ihn dar. Besonders das Gehege mit den Wasserbüffeln ist ihm nicht ganz geheuer.

Auf jahrelange Berufserfahrungen können die beiden Tierpflegerinnen Christine Hein und Diana Grögor bei ihrer Aufgabe zurückgreifen: den Basstölpeln müssen mal wieder die Flügel gestutzt werden. Ein Friseurtermin, bei dem jeder Handgriff sitzen muss, denn die Arbeit mit diesen Vögeln ist nicht ganz ungefährlich.

Tierarzt Dr. Günther Strauß ist mit einer Spritze auf dem Weg zum kleinen Asiatischen Elefanten Bogor. Reviertierpfleger Mario Hammerschmidt steht seinem Schützling wie immer zur Seite. Auch der vierjährige Halbbruder von Bogor, Elefantenbulle Dimas, war dem Pfleger ans Herz gewachsen. Von ihm musste er Abschied nehmen, denn Dimas lebt nun in einem spanischen Safaripark bei Sevilla. Mario Hammerschmidt hat Dimas auf seiner Reise dorthin begleitet.

Ratgeber Reise
Jungtier in der Seehundstation Friedrichskoog. © dpa Foto: Horst Pfeiffer

Tierische Ausflüge im Norden

Tiger und Affen, aber auch heimische Tiere wie Seehunde oder seltene Haustierrassen leben im Norden. Eine Auswahl der attraktivsten Tierparks, Zoos und Aquarien. mehr

Wenig Betreuung bedarf glücklicherweise der Springhasennachwuchs im Nachttierhaus. In der Vergangenheit mussten die Pfleger die Jungtiere oft mit der Hand aufziehen, da die Hasenmütter ihre Kinder nicht versorgen konnten. Diesmal funktioniert alles.

Gürteltier Oleg hat sich inzwischen von seiner "Ersatzmutter" abgenabelt. Der bevorstehenden Zusammenführung mit Halbschwester Ola steht also nichts mehr im Wege.

Claudia Walther kann sich vor Nachwuchs bei den Nacktmulls kaum retten. Alle 80 Tage bringt die Königin bis zu 20 Nacktmulls zur Welt. Während sich die Hochschwangere das Futter am Morgen noch schmecken lässt, geht es kurz vor dem Frühstück der Pfleger plötzlich Schlag auf Schlag.

Produktionsleiter/in
Daniel Buresch
Redaktionsleiter/in
Angelika Paetow
Redaktion
Schmidt-Bratzel, Anke

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rote Rosen 07:20 bis 08:10 Uhr