Die Tierärzte - Retter mit Herz

Doppelter Einsatz: Ärztin & Mutter

Samstag, 06. März 2021, 06:15 bis 07:00 Uhr

Ein Notfallpatient mit mehreren Knochenbrüchen, ein Sohn, der in die Fußstapfen seiner Mutter treten möchte, bunte Sorgenvögel im Vogelpark Waldbrücke: Auf die Tierärzte warten spannende Fälle in der Praxis und unterwegs auf Hausbesuchen zu ihren Patienten.

In den Fußstapfen

Auf Sylt ist Tierärztin Stephanie Petersen mit ihrem Sohn Henry früh am Morgen unterwegs zu einem Welpen-Check. Die im Kuhstall geborenen Border-Collie-Mischlinge kamen vor vier Wochen zur Welt. Henry, der selbst einmal Tierarzt werden möchte, geht seiner Mutter tatkräftig zur Hand, sie ist sein größtes Vorbild. Der Sylter Tierärztin ist es wichtig, dass ihr Sohn ein Verständnis für Tiere entwickelt und erklärt ihm, was er für den Beruf des Tierarztes wissen muss. Doch auch an der Landwirtschaft hat Henry Spaß. In den Sommerferien verdient er sich sein Taschengeld mit Stallarbeit und Treckerfahren. Stephanie Petersen ist stolz auf ihren Sohn, egal was er später einmal beruflich machen wird.

Sand im Magen

In der Praxis wartet bereits der nächste Patient auf die Inseltierärztin: Der elf Jahre alte Mischlingshund Mika hat beim Spielen am Sylter Strand jede Menge Sand verschluckt und leidet nun unter argen Magenschmerzen. Da Sand ein Fremdkörper im Magen ist, könnte es im schlimmsten Fall zu einem Darmverschluss kommen. Mika muss dringend geröntgt werden.

Unter die Räder gekommen

In Bernkastel-Kues wird ein Notfallpatient in die Praxis von Dr. Yasmin Diepenbruck und Dr. Tobias Neuberger gebracht: Ein junger Kater wurde vom Auto angefahren, von dem Fahrer fehlt jede Spur, der Besitzer des Tieres ist nicht bekannt. Der Fundkater ist schwach auf den Beinen und muss zunächst stabilisiert werden. Dr. Yasmin Diepenbruck will unbedingt, dass der Schmusetiger überlebt. Einschläfern kommt für die Tierärztin nicht infrage. Am Folgetag bereitet sich das Tierarztpaar auf den schwierigen Eingriff vor. Können sie das Leben des Katers retten? Und: Wird sich der Besitzer des Tieres finden?

Impfung bei den Wolfshunden

Am Nachmittag stürmt ein ganzes Rudel Wolfhunde die Praxis. Besitzerin Monika Braun züchtet diese tschechische Hunderasse, die dem Wolf zum Verwechseln ähnlich sieht und früher als Grenzhund diente. Zwei kleine Welpen namens Kian und Kjela sollen geimpft werden. Bei den ungeduldigen zwölf Wochen alten Welpen nicht ganz so einfach. Dr. Yasmin Diepenbruck wird zwischendurch immer wieder herzlich abgeschleckt. Die Wolfhunde liegen der Tierärztin sehr am Herzen, denn zwei Jahre lang hat sie mit Monika Braun auf einen Wurf gehofft.

Sorgenvögel im Vogelpark

Tierarzt Dr. Gerd Britsch hat einen Außentermin im Vogelpark Waldbrücke, ein Park, der ihm sehr am Herzen liegt, denn die Papageien leben dort wirklich paradiesisch. Gleich zwei Patienten warten auf den Tierarzt: Kakadu Joshi beißt sich seinen Fuß immer wieder auf und Amazone Rambo hat ein Fettgeschwulst. Beide Sorgenvögel können von dem erfahrenen Tierarzt behandelt werden, der nebenbei Wissenswertes rund um die Vogelwelt preisgibt.

Spagat zwischen Beruf und Familie

Am Ende eines langen Arbeitstages verarzten Inseltierärztin Stephanie Petersen und Sohn Henry ihre eigene Familienhündin Julchen. Sie hat eine Verletzung an der Pfote. Es wird deutlich, dass der Spagat zwischen Berufsalltag, Notdienst, Kindern, Familie, Hof und Haushalt für Stephanie Petersen ein 24-Stunden-Job ist.

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Redaktion
Anke Schmidt-Bratzel
Redaktionsleiter/in
Ole Kampovski
Produktionsleiter/in
Daniel Buresch
Autor/in
Jeannine Apsel
Caroline Pellmann
Petra Tschumpel
Komponist/in
Mario Schneider
Redaktion
Burkhard Bergermann