Die Tierärzte - Retter mit Herz

Strandspaziergang mit Folgen

Samstag, 23. Januar 2021, 06:15 bis 07:00 Uhr

Ein verschnupfter Hundewelpe, ein Paradiesvogel auf Partnersuche und ein Kater mit Diätplan: Für die Tierärzte auf Sylt, in Karlsruhe und Bernkastel-Kues steht das Wohl der Patienten an erster Stelle.

Ein Welpe schluckt Salzwasser

Auf der Nordseeinsel Sylt hat der 14 Wochen alte Labradorwelpe Ole seine Besitzer um den Schlaf gebracht. Die ganze Nacht hat er geröchelt und geniest. Nun soll Veterinärin Stephanie Petersen den kleinen Vierbeiner genau unter die Lupe nehmen. Die erfahrene Inseltierärztin hat einen Verdacht: Ole muss Salzwasser verschluckt haben.

Indy ist ein Kämpfer, seine Krankengeschichte lang: Der Malteser-Rüde leidet unter Blutarmut. © NDR/Doclights GmbH 2019
Indy ist ein Kämpfer, seine Krankengeschichte lang.

Stephanie Petersen erwartet einen weiteren Patienten, der ihr besonders am Herzen liegt: Malteserrüde Indy leidet unter Blutarmut und ist schon lange bei ihr in Behandlung. Da keine Medikamente geholfen haben, entfernte Stephanie Petersen ihm die Milz. Nun soll das Blutbild des kleinen Vierbeiners unter dem Mikroskop untersucht werden und Aufschluss über seinen Gesundheitszustand liefern. Die Besitzerin von Indy kämpft bereits während der Blutabnahme mit den Tränen. Kann sie nun endlich aufatmen?

Ein Kakadu mit Schluckbeschwerden

In Karlsruhe untersucht Dr. Gerd Britsch den Gelbhaubenkakadu Vasco unter Narkose. Der Tierarzt will prüfen, ob Vascos Schluckbeschwerden und der Gefiederausfall auf einen Tumor hindeuten. Oder fehlt dem Vogel einfach eine Partnerin? Dr. Britsch kann eine Entzündung feststellen und eine Gewebeprobe entnehmen. Während die Tierheimmitarbeiterin Brigitte Siebler auf das Ergebnis wartet, versucht sie den alleinstehenden Vasco mit zwei Kakaduweibchen zu verkuppeln.

Diät für Kater Nemo

In Bernkastel-Kues an der Mosel wartet der 14 Jahre alte Kater Nemo auf Dr. Yasmin Diepenbruck. Optisch sieht man dem Kater sein hohes Alter nicht an, doch mit der Beweglichkeit hapert es. Nemo kann nicht mehr richtig springen und soll deshalb geröntgt werden. Die Ergebnisse sind eindeutig: Der Europäische Kurzhaarkater leidet unter Gelenk- und Hüftarthrose. Damit es Nemo künftig besser geht, muss die Besitzerin ihm Medikamente verabreichen und die Leckerlies reduzieren, Nemo wiegt zu viel. Wie beim Menschen verkürzt starkes Übergewicht auch die Lebenserwartung von Tieren immens. Und Nemo soll noch lange leben.

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Redaktion
Anke Schmidt-Bratzel
Redaktionsleiter/in
Ole Kampovski
Produktionsleiter/in
Daniel Buresch
Autor/in
Jeannine Apsel
Caroline Pellmann
Petra Tschumpel
Komponist/in
Mario Schneider
Redaktion
Burkhard Bergermann