Angst heiligt die Mittel

Sendung: Polizeiruf 110 | 28.06.2022 | 22:00 Uhr 88 Min | Verfügbar bis 28.06.2023 | ab 12 Jahren

Eine Obdachlose wird tot auf einer Bank in Bassow aufgefunden. Sie wurde vergewaltigt und misshandelt. Das Dorf ist sich einig: Die Täter sind Kukulies und Buschke, zwei erst kürzlich entlassene Straftäter, die zum Leidwesen der Bewohner in die Nachbarschaft gezogen sind. Bukow und König stoßen bald auf Ungereimtheiten in den Zeugenaussagen. Am nächsten Morgen ist Buschke tot und Kukulies spurlos verschwunden. Bukow und König vermuten den Mörder der Obdachlosen im Kreise der Dorfbewohner. War es Selbstjustiz, um den Vergewaltiger und den Kinderschänder für immer loszuwerden?

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/Angst-heiligt-die-Mittel,polizeiruf540.html

Mehr Polizeiruf 110

Kriminalhauptkommissarin Tamara Rusch (Sophie Rois) entlockt dem Vater der Gurkenfabrikantin, Fritz König (Klaus Manchen), interessante Details der Familiengeschichte. © rbb/Oliver Feist
89 Min
Charly Hübner als Alexander Bukow und Anneke Kim Sarnau als Katrin König in "Polizeiruf 110".
89 Min
Ein Mann betrachtet einen abgeschnittenen Finger © rbb/Oliver Feist
89 Min
Die beiden Kommissare Törner (Henry Hübchen) und Steimle (Uwe Hinrichs, rechts) beraten sich über die Umstände, unter denen die Frau zu Tode gekommen sein könnte. © NDR/Sandor Domonkos
88 Min
Imogen Kogge als Kommissarin Herz hält eine Frau (gespielt von Inka Friedrich) davon ab mit einem Baseball-Schläger zuzuschlagen. © rbb/Sandor Domonkos
88 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen