Romys Salon

Freitag, 30. Juli 2021, 07:20 bis 08:45 Uhr

Erzählt wird die Geschichte der neunjährigen Romy und ihrer 69 Jahre alten Großmutter Stine.

Romy lebt mit ihrer Mutter Margot in einer kleinen Stadt in der Nähe der deutsch-niederländischen Grenze. Ihre Eltern haben sich getrennt. Und da Margot arbeitet und wenig Zeit hat, sich um ihre Tochter zu kümmern, muss Romy jeden Tag nach der Schule zu ihrer Großmutter, die einen Friseursalon betreibt. Stine ist eine eher strenge, ordentliche und beherrschte Frau. Romy fühlt sich bei ihr nicht wirklich willkommen. Sie darf nichts anfassen, nicht mithelfen, sitzt ihre Zeit ab.

Doch dann ändert sich etwas: Stine wird irgendwie verwirrter und vergesslicher, aber auch freundlicher zu Romy. Das Mädchen übernimmt immer mehr Arbeiten und versucht, ihrer Oma im Geschäft unter die Arme zu greifen. Romy freut sich sehr über die neue, wärmere Beziehung zu ihrer Großmutter, bis der Grund für die Verhaltensänderung klar wird: Stine hat Alzheimer.

Der Film erzählt behutsam und mit einem komisch-melancholischem Unterton, wie Romy und ihre Familie mit der Krankheit der Großmutter umgehen und über den Schmerz und die Krise wieder ein Stück weit zusammenfinden.

Produktionsland
Niederlande,Deutschland
Produktionsjahr
2018
Schauspieler/in
Vita Heijmen als Romy
Beppie Melissen als Oma Stine
Noortje Herlaar als Margot
Guido Pollemans als Willem
Redaktion
Holger Hermesmeyer
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Mischa Kamp
Redaktionsleiter/in
Ole Kampovski
Kamera
Melle van Essen (NSC)
Ton
Oliver Pattinama
Musik
Alexander Reumers
Jacob Meijer
Autor/in
Tamara Bos
Produktionsleiter/in
Daniel Buresch
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/programm/epg/Romys-Salon,sendung1137400.html