Pilgern in Mecklenburg-Vorpommern

Freitag, 10. April 2020, 13:45 bis 14:15 Uhr
Samstag, 11. April 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Montag, 13. April 2020, 07:15 bis 07:45 Uhr

Zu Ostern beginnt die Pilgersaison. Kaum zu glauben, aber in Mecklenburg-Vorpommern gibt es mehr als 1.000 Kilometer Pilgerwege. Wer möchte, kann vom Nordosten über Querverbindungen weiter bis nach Spanien pilgern.

Das Pilgerkloster Tempzin am Birgittaweg war früher ein Antoniterkloster. © NDR LFH M-V
Das Pilgerkloster Tempzin am Birgittaweg war früher ein Antoniterkloster.

Doch die Gruppe in diesem Film bleibt auf dem sogenannten heiligen Birgittaweg, der das Land vom Norden bis nach Südwesten durchzieht, besucht das bekannte Pilgerkloster Tempzin und gibt ganz praktische Tipps rund um die Organisation einer Pilgerreise.

Was muss in den Pilgerrucksack und wie organisiert man seinen Weg? Was ist beim Pilgern anders als beim Wandern? Und wie findet man Anschluss an eine Pilgergruppe?

Kersten Koepcke von der evangelischen Kirche zeigt Sibylle Rothe was wirklich in einen Pilgerrucksack gehört. © NDR LFH M-V
Kersten Koepcke von der evangelischen Kirche zeigt Sibylle Rothe was wirklich in einen Pilgerrucksack gehört.

Moderatorin Sibylle Rothe hat sich erfahrene Begleiter gesucht, um ein kleines Stück des Birgittaweges zu laufen und eine beliebte Pilgerraststätte zu besuchen. Dort ist auch Gelegenheit, nach dem persönlichen Gewinn einer Pilgerreise zu fragen. Es gibt außerdem ein Treffen mit einem Pilgerpastor, der Pilgerer begleitet. Vorgestellt werden zudem ein neuer Pilgerweg in Mecklenburg-Vorpommern, klösterliche Traditionen und deren Bewahrer.

Downloads
Eine Schnecke im Gras. © NDR Foto:  Jürgen Nagorsnick aus Tempzin

Informationsblatt zur Sendung

Hier finden Sie alle Informationen für unsere Sendung " Pilgern in Mecklenburg-Vorpommern". Download (16 KB)

Moderation
Sibylle Rothe
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Andrea Runge

JETZT IM NDR FERNSEHEN

3nach9 22:30 bis 00:40 Uhr