Die Erfolgsstory "Drei Tenöre"

Triumphe, Tränen und Tantiemen

Samstag, 10. Juli 2021, 21:55 bis 23:25 Uhr

Mit diesem Auftritt haben Placido Domingo, José Carreras, Luciano Pavarotti und der Dirigent Zubin Mehta Geschichte geschrieben und klassische Musik weltweit (wieder) populär gemacht. Das Konzert der Drei Tenöre in den Caracalla Thermen in Rom anlässlich der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 1990 hat die Klassikwelt grundsätzlich verändert.

Klassik wird populär

Das Konzert der Drei Tenöre in den Caracalla-Thermen in Rom anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 hat die Klassik-Welt grundsätzlich verändert: Placido Domingo, José Carreras, Luciano Pavarotti und der Dirigent Zubin Mehta haben mit diesem Auftritt Geschichte geschrieben und klassische Musik weltweit (wieder) populär gemacht. © NDR/WDR/Decca
Placido Domingo, Luciano Pavarotti und José Carreras.

Der Film erzählt von Hintergründen und Folgen dieses historischen Ereignisses, die bis zu sensationellen Überraschungen wie bei der Castingshow "Britain's Got Talent" reichen.

Drei Jahrzehnte danach blicken die Protagonisten exklusiv zurück auf ihren größten Erfolg. In ausführlichen Begegnungen lassen Domingo, Carreras, Mehta und Pavarottis Witwe Nicoletta Mantovani die Zeit Revue passieren. Impresario Mario Dradi, "Erfinder" und Manager der Drei Tenöre, gewährt bislang ungesehene und zutiefst emotionale Backstage-Einblicke in die Proben und hinter die Bühne des Konzertes.

Zu Wort kommen außerdem weitere Weltstars, die die Drei Tenöre auf ihrem Weg begleitet haben, sowie Plattenbosse und Konzertveranstalter.

Der Einfluss der legendären Stars

Dabei spart der Film in kleinen Seitenblicken nicht aus, wie weit der Einfluss der Spitzenstars bis heute auch in die Popularwelt hineinreicht: Ohne ihr Wirken wären Überraschungserfolge wie der des "Britain's Got Talent"-Gewinners Paul Potts nicht denkbar, der aus dieser Show heraus die ganze Welt mit seiner Interpretation von Puccinis "Nessun Dorma" in Begeisterung versetzt hat.

Redaktion
Sara Helmig