Das Waisenhaus für wilde Tiere

Donnerstag, 15. Juli 2021, 16:10 bis 17:00 Uhr

Löwenkot soll eine abschreckende Wirkung auf andere Raubkatzen, wie zum Beispiel Geparden, haben. Wenn das tatsächlich funktioniert, könnten Farmer ihre Nutztiere auf natürliche Art und Weise vor den Räubern schützen und müssten sie nicht mehr erschießen. Das möchte man auf Harnas in der Praxis ausprobieren. Getestet wird mit den Hinterlassenschaften von Zion und Trust. Das Gepardenversuchskaninchen ist Atheno.

Neue Herausforderungen gibt es für die Paviane. Tierarzt Jochen Lengger und Volontär David bereiten Eisbomben vor. Gemüse und Obst in einem Behälter mischen, mit Wasser auffüllen, einfrieren und fertig ist die perfekte Animation für die Affen. Wenn nur die Warzenschweine Salami und Polony nicht dauernd dazwischenfunken würden.

Tierärztin Simone Herzog lädt auf Okutala zur Erzählstunde. Das Nachtlager wird unter dem Sternenhimmel Afrikas, gleich neben dem Elefantengehege, aufgeschlagen. Und dann erzählt Simone ihren Traum von der Auswilderung von Stouter, Tala, Dumbo und Loxi, den sie ihnen und sich bald erfüllen will.

Ratgeber Reise
Jungtier in der Seehundstation Friedrichskoog. © dpa Foto: Horst Pfeiffer

Tierische Ausflüge im Norden

Tiger und Affen, aber auch heimische Tiere wie Seehunde oder seltene Haustierrassen leben im Norden. Eine Auswahl der attraktivsten Tierparks, Zoos und Aquarien. mehr

Produktionsleiter/in
Daniel Buresch
Redaktion
Anke Schmidt-Bratzel