Kulturjournal Spezial

Kriegsende Mai 1945: Aufbruch in Hamburg

Mittwoch, 06. Mai 2020, 20:00 bis 21:00 Uhr

Blick auf den Hamburger Michel inmitten einer Trümmerlandschaft. Foto von 1945. © picture-alliance / akg Foto: akg-images
Im Mai 1945 lag nicht nur Hamburg in Trümmern. In der "Stunde Null" mussten sich die Menschen in der Stadt ein neues Leben aufbauen.

Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Deutschland. Wie erlebten die Hamburgerinnen und Hamburger das Kriegsende vor 75 Jahren? Im Kulturjournal Spezial erzählen wir, wie sich die Menschen in den Trümmern der Stadt ein neues Leben aufbauten und wie schon bald nach der Stunde Null die ersten Theater wieder öffneten. Aber auch das Grauen des Nazi-Terrors in Neuengamme und an anderen Orten der Stadt wurde für alle sichtbar. Wir fragen nach, welche Chance der 8. Mai hat, ein gesetzlicher Feiertag zu werden.

Moderation: Daniel Kaiser

Kriegsende in Hamburg
undatiertes Porträt von Ida Ehre. © dpa-Bildarchiv Foto: Wilhelm Zander

Kriegsende 1945: Kunst für Kohle

Nach der Kapitulation 1945 fördern die Briten den Kulturbetrieb. Ida Ehre gründet noch im selben Jahr die Kammerspiele. mehr

Hamburg Rathausmarkt, 3. Mai 1945 © NDR/Cinecentrum/Imperial War Museum

Hamburg: 75 Jahre Kriegsende

Kriegsende vor 75 Jahren: Am 3. Mai 1945 kapituliert Hamburg - die Stadt wird an die Briten übergeben. Trotz der Corona-Krise finden Gedenkfeiern statt - allerdings nur virtuell. mehr

NDR 90,3 Livestream

Große Freiheit

10:00 - 14:00 Uhr
Live hörenTitelliste