Treffpunkt Hamburg

Hamburger Krebsgesellschaft und die Forschung

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 20:00 bis 21:00 Uhr

Eine Patientin bekommt eine Infusion.  Foto: Amelie Benoist

Krebs-Forschung in Hamburg

NDR 90,3 - Treffpunkt Hamburg -

Wie weit ist die Krebsforschung und welche Rolle spielt dabei die Hamburger Krebsgesellschaft? Darüber spricht NDR 90,3 Redakteurin Susanne Röhse mit Carsten Bokemeyer und Ullrich Kleeberg.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wie kann Krebs besser und mit weniger Nebenwirkungen bekämpft werden? Das ist ein Ziel der Krebsforschung in Hamburg. Die Krebsforschung zu fördern und besonders jungen Forscherinnen und Forschern zu unterstützen, darum geht es in der Krebsgesellschaft. Im Rahmen der NDR Aktion "Hand in Hand für Norddeutschland" geht es um diesen Teil der Arbeit der Krebsgesellschaft Hamburg. Sie holt zum Beispiel regelmäßig Wissenschaftler in ihr Haus, um Menschen mit Krebs aus erster Hand zu informieren.

Hamburger Krebsgesellschaft: Vorstandsmitglieder zu Gast

Sie finanziert eine eigene Professur am UKE, bei der es unter anderem darum geht, wie Angehörige unterstützt werden können und welche positiven Effekte da auch für die Erkrankten hat. Bei Susanne Röhse sind zwei Vorstandsmitglieder der Hamburger Krebsgesellschaft; Carsten Bokemeyer vom UKE und der Vorsitzende Ullrich Kleeberg, der in mit seiner onkologischen Praxis dazu beigetragen ragen hat, dass Patienten nicht nur im Krankenhaus, sondern auch von zu Hause aus eine Krebstherapie machen können. Das war vor 40 Jahren nicht selbstverständlich.

Moderation: Susanne Röhse

Weitere Informationen

NDR Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland"

"Hand in Hand für Norddeutschland" - unter diesem Motto wird einmal im Jahr eine Benefizaktion von allen Landesfunkhäusern, den Hörfunkprogrammen, dem Fernsehen sowie NDR.de realisiert. mehr