Treffpunkt Hamburg

"Hand in Hand für Norddeutschland": Hilfe für Menschen mit Krebs

Montag, 02. Dezember 2019, 20:00 bis 21:00 Uhr

Moderatorin Jacqueline Heemann (zweite von links) mit ihren Studiogästen: Moderatorin Jacqueline Heemann (zweite von links) mit ihren Studiogästen (v.l.n.r.): Heide Lakemann von der "Frauenselbsthilfe" nach Krebs, Franziska Holz, Ärztin und Geschäftsführerin der Hamburger Krebsgesellschaft und Eva Wenig von der Sportgruppe "Segelrebellen"  Foto: Larissa Gumgowski

"Hand in Hand": Hilfe bei der Diagnose Krebs

NDR 90,3 -

Zum Auftakt von "Hand in Hand" sind Heide Lakemann (Frauenselbsthilfe nach Krebs), Franziska Holz (Hamburger Krebsgesellschaft) und Eva Wenig ("Segelrebellen") zu Gast.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bild vergrößern
Für Krebspatienten gibt es zahlreiche Hilfsangebote in Hamburg.

Krebs ist eine Diagnose, die besonders große Ängste auslöst. Neben der anstrengenden Therapie kommen zahlreiche Belastungen auf die Betroffenen zu. Sie können häufig monatelang nicht arbeiten und leiden unter den Folgen der Krankheit. Um mehr und bessere Hilfe für Menschen mit Krebs geht es dieses Jahr bei der Aktion "Hand in Hand für Norddeutschland". Unterstützt werden die Krebsgesellschaften im Norden, die Menschen mit Krebs und ihre Angehörigen beraten und ihnen bei konkreten Problemen unter die Arme greifen. Wie das geschieht, erzählen unsere Gäste im Studio: Heide Lakemann von der "Frauenselbsthilfe nach Krebs", Eva Wenig von der Sportgruppe "Segelrebellen" und Franziska Holz, Ärztin und Geschäftsführerin der Hamburger Krebsgesellschaft.

Weitere Informationen

"Hand in Hand": Danke für mehr als 3,4 Millionen Euro!

Mit Ihrer Hilfe und prominenter Unterstützung hat der NDR Spenden für Menschen mit Krebs gesammelt. Der Scheck wurde nun in Hannover an die Krebsgesellschaften übergeben. mehr