Ein zerstörtes Fahrrad liegt am Straßenrand. © TeleNewsNetwork

Die Polizeireporter: Was tun gegen Fahrrad-Diebstahl?

Sendung: Die Polizeireporter | 05.04.2022 | 07:20 Uhr | von Salander, Kai; Schmidt, Ingmar
37 Min | Verfügbar bis 05.04.2024

Hamburg ist Hauptstadt der Fahrrad-Diebstähle: Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als 14.000 Räder gestohlen. Und das sind nur die Fälle, die auch angezeigt wurden. In einer neuen Podcast-Folge reden die Polizeireporter Ingmar Schmidt und Kai Salander mit Dirk Lau vom ADFC über die Hintergründe und befragen Experten.
https://www.ndr.de/903/podcasts/fahrraddiebstahl130.html

Dirk Lau über zu wenig sichere Fahrrad-Abstellmöglichkeiten:
0:09:52
"Ich finde es ganz toll, wie die Polizei den Ratschlag gibt, das Fahrrad an Fahrrad-Bügeln abzuschließen. Man würde sich dann wünschen, dass die Polizei dann auch ein bisschen aufgeschlossener ist, wenn es um das Aufstellen solcher Abstellmöglichkeiten geht. Da müssen wir dann immer wieder feststellen, dass die Polizei ein Veto einlegt und sagt: "In dieser Straße können wir keine Fahrrad-Bügel aufstellen, das würde dann z.B. einen KFZ-Stellplatz kosten." Das ist das eine, dass man solche Tipps gibt, aber es zum anderen keine sicheren Abstellmöglichkeiten gibt."

Wir fragen Christiane Leven von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Hamburg: Wie kann ich mein Fahrrad zusätzlich sichern?
[0:12:52]

"Fahrradcodierung ist eine sehr sinnvolle Maßnahme, damit die Polizei die Möglichkeit hat, ein gestohlenes Fahrrad zuordnen zu können, wenn wir es denn auffinden. Die Codierung wird in den Rahmen des Rades eingefräst oder auch mit einem Spezialkleber aufgebracht. Wichtig für eine Identifizierung ist es auch, ein Foto des Fahrrades zu machen, dass man den Beamten zur Verfügung stellen kann. Außerdem sollte man individuelle Merkmale des Rades notieren.

Welches Fahrradschloss ist das Beste?
Dirk Laue: [0:07:11] :
"Teure Räder würde ich definitiv nicht mit einem Schloss von Budni sichern, sondern mit Bügel- oder Kettenschlössern, die eine höhere Sicherheitsstufe haben. Die gehen meiner Erfahrung nach erst ab circa 50 Euro los. Ich würde für die Absicherung zwei Schlösser nehmen, die dann vorne und auch den Rahmen vor allen Dingen gut sichern. Nach oben hin gibt es keine preisliche Grenze an, das geht bis hin zu GPS-Sendern für Fahrräder.


Fahrradschlösser im Vergleich: https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Fahrraddiebstahl-Fahrradschloesser-im-Vergleich,fahrradschloss130.html

Die Polizeireporter © istockphoto.com Foto: malija/pattilabelle

Die Polizeireporter

Kai Salander und Ingmar Schmidt berichten von ihren spannenden Erlebnissen als Polizeireporter in Hamburg – dem "Tor zur Unterwelt". mehr