Til Renner

Koordinierter Solo-Klarinettist

Bei der NDR Radiophilharmonie seit 1993

Biografie

Als 25-Jähriger wurde Til Renner Solo-Klarinettist in der NDR Radiophilharmonie. Erfahrungen in dieser Position hatte er zuvor bereits beim Bundesjungendorchester, beim Jugendorchester der Europäischen Gemeinschaft (European Union Youth Orchestra) und beim Staatstheater Darmstadt gesammelt. Geboren wurde Til Renner in Berlin-Dahlem, aufgewachsen ist er in Baden-Württemberg. Seinen ersten Klarinettenunterricht erhielt er mit 10 Jahren an der Jugendmusikschule in Ludwigsburg, drei Jahre später wechselte er zum damaligen Solo-Klarinettisten des Staatstheaters Stuttgart, Rainer Schumacher. 1987 wurde Til Renner beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Von 1988 bis 1992 studierte er Klarinette bei Hans-Dietrich Klaus an der Hochschule für Musik in Detmold.

Neben seiner Tätigkeit bei der NDR Radiophilharmonie hat Til Renner als Aushilfe zum Beispiel bei den Berliner Philharmonikern, beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, bei den Bamberger Symphonikern und beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin gastiert. Als Kammermusiker ist er u. a. regelmäßig mit Kolleginnen und Kollegen der NDR Radiophilharmonie zu hören.

Was war Ihr erstes prägendes Musikerlebnis?

Das war in sehr jungen Jahren die Aufnahme (von 1968) der Sinfonie Nr. 1 von Johannes Brahms mit Herbert von Karajan und den Berliner Philharmonikern.

Welches ist Ihr Lieblingsstück im Bereich der "klassischen" Musik?

Die Siebte Sinfonie von Beethoven, und im Bereich der Kammermusik die Klarinettenquintette von Mozart und Brahms.

Wenn Sie nicht Klarinette spielen würden, welches Instrument würden Sie am liebsten spielen können?

Waldhorn.

 

Zurück zu den Hauptseiten

Orchester und Chor