Preisträgerkonzert "Jugend musiziert"

Im Kleinen Sendesaal präsentieren sich junge Nachwuchstalente und Preisträger beim Sonderkonzert der Stiftung "Jugend musiziert".

Die jungen Preisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert" zeigen bei einem Sonderkonzert im Rahmen der Preisverleihung ihr außergewöhnliches Können. Insgesamt sechzehn Nachwuchstalente präsentieren im Kleinen Sendesaal u. a. Werke von Paul Creston, Dmitri Schostakowitsch und Frédéric Chopin.

Sonderkonzert zur Preisverleihung der Stiftung "Jugend musiziert"
Mittwoch, 07.11.2018 | 20 Uhr
Hannover, Kleiner Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

Preisträger des Jahres 2017:
Lena Kruse und Florian Albrecht Klavierduo
Andreas Dobbelstein und Eric Edmundson Klavierduo
Jakov Pavlenko Violine
Jan Aurel Dawidiuk Klavier
David Amadeusz Patyra Saxofon (Preisträger aus 2018)
Mert Yalniz Klavier (Preisträger aus 2018)
Johann Janßen Schlagzeug
Schlagwerk NordWest:
Anna-Laura Kassner
Mathis Kohne
Mats Müller
Basil von Stietencron

Werke von PAUL CRESTON, DMITRI SCHOSTAKOWITSCH, FRÉDÉRIC CHOPIN, CARL CZERNY, WOLFGANG AMADEUS MOZART u. a.

Vielfach ausgezeichnete Nachwuchsstars

In Zusammenarbeit des Deutschen Musikrates mit dem Norddeutschen Rundfunk - als einer von verschiedenen Veranstaltern - wird hoch begabten Musikerinnen und Musikern die Gelegenheit geboten, im Konzert aufzutreten. Bei den jungen Künstlern handelt es sich um deutsche Ausnahmetalente, die bereits an zahlreichen Musikfestivals und Konzerten teilgenommen haben. Einige wurden mehrere Jahre nacheinander mit verschiedenen Preisen bei "Jugend musiziert" und auch bei anderen Wettbewerben ausgezeichnet, erhielten Stipendien und studierten in Vorklassen an renommierten Musikhochschulen. Bei dem Sonderkonzert zeigten sie alle ihre hochkarätigen Leistungen.