Gershwin-Experiment traf auf Spurensuche

Mit dem Abschlusskonzert des ARD-Schulprojekts Gershwin-Experiment eröffnete die NDR Radiophilharmonie ihre Spurensuche-Konzertreihe für Schüler. Via Video-Livestream aus München konnten die jungen Konzertbesucher im Großen Sendesaal in Hannover das Konzert verfolgen. Es spielte das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons. Auf dem Programm standen George Gershwins "Rhapsody in Blue" sowie der 4. Satz des Concert Românesc von György Ligeti.

Spurensuche 1 (ab Klassenstufe 5)
Do, 12.11.2015 | 10.00 Uhr (11.00 Uhr Internet-Livestream)
Hannover, Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

Im Internet-Livestream:
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Mariss Jansons Dirigent
Denis Matsuev Klavier

Im Saal:
Hanna Wranik Violine
Alexander Shirazi Gitarre
Andre Mertens Gitarre
Susanne Grünig Moderation

Das Gershwin-Experiment

GEORGE GERSHWIN
"Rhapsody in Blue" für Klavier und Orchester
GYÖRGY LIGETI
Concert Romanesc (4. Satz: Molto vivace)

In meinen Kalender eintragen

Vor der Live-Übertragung lud Konzertvermittlerin Susanne Grünig noch einmal zu einer akustischen Reise in die musikalischen Welten von Gershwin und Ligeti ein. Mit dabei waren eine Geigerin und zwei Gitarristen mit Beiträgen, die von rumänischen Volkstänzen bis zu amerikanischen Blues-Rhythmen reichten.

Downloads
Das Dvořák-Experiment in Hannover © NDR Radiophilharmonie Foto: Philipp von Ditfurth

Informationen zum Gershwin-Experiment

Für den ersten Überblick: Die wichtigsten Informationen zu "Das Gershwin-Experiment - Ein ARD-Konzert macht Schule" finden Sie zusammengefasst in diesem Flyer. Download (1 MB)

Orchester und Chor