Kerstin Ingwersen

1. Oboistin und Solo-Oboistin

Bei der NDR Radiophilharmonie seit 2000

Biografie

Aus Berlin kam Kerstin Ingwersen im Jahr 2000 nach Hannover, um die Position der Solo-Oboistin bei der NDR Radiophilharmonie zu übernehmen. Von 1994 bis 2000 war sie - unter den Chefdirigenten Vladimir Ashkenazy und Kent Nagano - Solo-Oboistin im Deutschen Symphonie-Orchester Berlin.

Weltweite Erfolge als Solistin

Als gefragte Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin hat Kerstin Ingwersen viele Konzertreisen unternommen, etwa nach Japan, Australien, Südamerika, in die USA und durch ganz Europa. Sie gastiert an den Pulten renommierter Sinfonie- und Opernorchester, darunter zum Beispiel die Hamburgische Staatsoper, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das Bayerische Staatsorchester München, das NDR Elbphilharmonie Orchester, die Bamberger Symphonikern und das Orchester der Komischen Oper Berlin. Bei den Kolleginnen und Kollegen der NDR Radiophilharmonie ist sie eine geschätzte Kammermusikpartnerin und regelmäßig in den Kammermusik-Reihen des Orchesters zu erleben. Darüber hinaus konzertiert sie in zahlreichen anderen, unterschiedlich besetzten Kammerensembles.

Studium an verschiedenen Hoschulen deutschlandweit

Kerstin Ingwersen wurde in Erlangen geboren. Ihr Studium absolvierte sie bei Ingo Goritzki an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, bei Klaus Becker an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und bei Günther Passin an der Hochschule für Musik und Theater in München. Heute unterrichtet Kerstin Ingwersen selbst mit einem Lehrauftrag für Oboe an der Musikhochschule Hannover.

 

Videos mit Kerstin Ingwersen

Zurück zu den Hauptseiten

Orchester und Chor