"Hannover Proms" 2014: Andrew Manze tritt als Chefdirigent an

Stand: 26.08.2022 12:00 Uhr

"Hannover-Proms", ein mediales Großereignis im Kuppelsaal: Mit einem britisch-deutschen Konzertprogramm hat die NDR Radiophilharmonie die Saison 2014/15 eingeläutet und ihren neuen Chefdirigenten begrüßt.

Im ausverkauften Kuppelsaal hielt es niemanden mehr auf den Sitzen - bei "Hannover Proms" hieß es mitsingen, Fähnchen schwenken und tanzen auf den Rängen. Dabei war jede*r eingeladen mitzufeiern: Auch im Stadtpark konnte das Publikum das Konzert live erleben, schätzungsweise 5.000 Fans hatten sich eingefunden. Grund zur Freude gab es beim Saisonauftakt 2014 auch gleich doppelt. Da war zunächst die Stabübergabe an Andrew Manze, den neuen Chefdirigenten der NDR Radiophilharmonie. Außerdem wurde das Jubiläum der Personalunion England-Hannover gefeiert: 1714 bestieg erstmals der Kurfürst von Hannover den englischen Thron. 123 Jahre und fünf Generation lang stellten die Welfen aus der heutigen niedersächsischen Landeshauptstadt den König von England.

Die Ära Manze geht zu Ende

Andrew Manze nahm sich ein Beispiel und blieb dem Dirigentenpult der NDR Radiophilharmonie immerhin neun Jahre treu, wenn er am Ende der Saison 2022/23 Abschied nimmt. Mit "Hannover Proms", dem Eröffnungskonzert 2022/23, beginnt also Manzes letzte Saison als Chefdirigent in Hannover.

Weitere Informationen
Andrew Manze dirigiert Holst, Händel, Vaughan Williams in der Saisoneröffnung der NDR Radiophilharmonie 2022/23. © NDR Foto: Micha Neugebauer

Sehen Sie hier den Mitschnitt der "Hannover Proms" 2022

Dies wird die letzte Saisoneröffnung der NDR Radiophilharmonie mit Chefdirigent Andrew Manze. Mit dabei: bekannte Chören aus Hannover und Malte Arkona als Moderator. mehr

Dirigent Andrew Manze © NDR Foto: Nikolaj Lund

Abschiedskonzert für Chefdirigent Andrew Manze

Seien Sie dabei am 1. Juli 2023: Nach neun Jahren feiert Andrew Manze mit Mahlers "Auferstehungssinfonie" seinen Abschied von der NDR Radiophilharmonie. mehr

Ein großes Fernseh- und Radioereignis

Besucher der Hannover-Proms sitzen im Stadtpark Hannover. © NDR Foto: Ann-Kristin Mennen
Der Stadtpark war zur Live-Übertragung gut besucht.

Der NDR hat das Konzert vom 13. September 2014 trimedial ausgestrahlt: Neben der Übertragung im Radio auf NDR Kultur und einem Livestream im Internet wurde das Konzert zeitversetzt im NDR Fernsehen gesendet. Das letzte Drittel des Konzerts wurde darüber hinaus live im NDR Fernsehen gesendet. Außerdem hat der NDR in den Stadtpark am HCC zur Live-Übertragung auf Video-Leinwänden eingeladen - ein deutsch-britisches Fest der Extraklasse.

Britischer Pomp mit Seelmann-Eggebert

Moderator Seelmann-Eggebert hat in diesem Konzert folgerichtig ein Programm ganz im Sinne von "Pomp and Circumstance" präsentiert. Herausragende Solisten des Abends waren die Geigerin Arabella Steinbacher und der britische Tenor Andrew Staples. Unterstützt wurde die NDR Radiophilharmonie außerdem von einem Großaufgebot hannoverscher Ensembles: Neben dem Mädchenchor waren der Johannes-Brahms-Chor und der Hannoversche Oratorienchor dabei.

Britisch-deutsches Festprogramm

An dieses Ereignis und den nachfolgenden Kulturaustausch beider Nationen erinnerten die NDR Radiophilharmonie und ihr Chefdirigent Andrew Manze mit einem britisch-deutschen Festprogramm im Kuppelsaal: Werke von Händel und Mendelssohn standen Kompositionen von Elgar, Holst und Walton gegenüber. Solisten waren die Geigerin Arabella Steinbacher und der Tenor Andrew Staples. Aus Hannover kamen der Mädchenchor, der Johannes-Brahms-Chor und der Hannoversche Oratorienchor zum Einsatz.

Saisonauftakt / A1
Samstag, 13.09.2014 | 20 Uhr
Hannover | HCC Kuppelsaal

NDR Radiophilharmonie
Johannes-Brahms-Chor
Mädchenchor Hannover
Hannoverscher Oratorienchor
Andrew Manze Dirigent
Arabella Steinbacher Violine
Andrew Staples Tenor
Rolf Seelmann-Eggebert Moderation

"Hannover Proms"

Georg Friedrich Händel
"Zadok the Priest", Krönungshymne Nr. 1 für George II. HWV 258
"Where'er you walk" aus "Semele" HWV 58
"Sound an Alarm" aus "Judas Maccabaeus"
William Walton
"Crown Imperial", Krönungsmarsch für Orchester
Ralph Vaughan Williams
"The Lark Ascending" für Violine und Orchester
Thomas Augustine Arne
"Rule, Britannia"
Gustav Holst
"Jupiter" aus "Die Planeten"
Felix Mendelssohn Bartholdy
Violinkonzert e-Moll op. 64 (3. Satz)
Traditional/Benjamin Britton
"The Plough Boy", "O Waly, Waly", "Oliver Cromwell"
Georg Friedrich Händel
"Hallelujah" aus "Messiah" HWV 56
Richard Strauss
"Morgen" op. 27 Nr. 4
Thomas Augustine Arne
"Rule, Britannia"
Edward Elgar
"Pomp and Circumstance", Marsch Nr. 1 D-Dur op. 39

Orchester und Vokalensemble