Sonderkonzert: 60 Jahre NDR Jazz Konzerte

Imposantes Line-Up: Der kubanische Musiker Omar Sosa (von links), Posaunist Nils Wogram mit der NDR Bigband und Joshua Redman mit seiner Band James Farm sind die Stars des Jubiläumskonzerts.

Im Sonderkonzert feierte die Reihe NDR Jazz Konzerte sechs Jahrzehnte spannender Konzerte mit hochkarätigen Gästen: die NDR Bigband präsentierte mit Posaunist Nils Wogram ihr neues gemeinsames Projekt "Work Smoothly", Omar Sosa brachte zur Feier des Tages noch Gäste mit und last but not least spielte Joshua Redman mit seinem All-Star-Quartett James Farm.

Do, 18.10.2018 | 19 Uhr
Hamburg, Elbphilharmonie - Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

"Work Smoothly"
Nils Wogram Posaune, Komponist, Arrangeur
Jochen Rückert Schlagzeug
Bojan Z Piano
Geir Lysne Leitung
NDR Bigband

Omar Sosa & Company
Omar Sosa Piano
Yilian Cañizares Geige, Gesang
Gustavo Ovalles Percussion

James Farm
Joshua Redman Saxofon
Aaron Parks Piano
Matt Penman Bass
Eric Harland Schlagzeug

In meinen Kalender eintragen

NDR Bigband & Nils Wogram - "Work Smoothly"

Erste Kontakte mit der NDR Bigband gab's schon Mitte der 1990er-Jahre, da war Nils Wogram als Twen Student und ein vielversprechendes Talent.

KulturJournal
05:22
Kulturjournal

60 Jahre NDR Jazz Konzerte

15.10.2018 22:45 Uhr
Kulturjournal

Keine Musik vom Fließband, sondern Musik mit Ecken und Kanten: Die Jazz-Konzerte des NDR sind weltweit geschätzt. Bereits seit 60 Jahren wird hier Jazz gefördert und weiterentwickelt. Video (05:22 min)

Heute kann er es sich leisten, bescheiden zu sein - nach dem "Portrait of a Band" 2007, damals beim Enja-Label erschienen, ist das zweite große Programm für die Bigband "Work Smoothly" gerade kein Vorzeige-Projekt für den Solisten Wogram selbst, sondern ausnahmslos für alle um ihn herum. Weil er sie alle so schätzt.

Für die Arbeit hatte sich der Posaunist zwei Ziele gesteckt - gezielt wollte er für die persönlichen musikantischen Profile im Orchester schreiben; denn, wie Wogram sagt: "Dieser Individualismus ist die große Stärke der Band!" Darum steht "das Vokabular" einzelner Kollegen im Mittelpunkt. Der zweite Schritt, den Wogram zuvor als Komponist gehen musste, war genau so wichtig: Musik zu kreieren, die in Erinnerung bleibt, die auch ohne Bigband für sich stehen könnte - "markant", nennt Wogram das.

Omar Sosa & Company

Bild vergrößern
Sonst häufiger Stargast der NDR Bigband, kommt Omar Sosa nun erstmals mit seiner eigenen "Company" nach Hamburg.

Dass die Welt Musik ist und Musik die Welt, ist bei Omar Sosa schon am Wohnsitz abzulesen - auf Kuba und in Havanna begann der Weg, in Ecuadors Hauptstadt Quito setzte Sosa ihn fort, mit offenen Ohren für Südamerikas Klänge.

All das nahm er dann mit in die Schmelztiegel von San Francisco - und vor bald 20 Jahren zog er in die Alte Welt, nach Barcelona. Hier kann und soll alles sich mit allem mischen.

Konzertmitschnitte auf NDR Info

Omar Sosa & Company
Freitag, 19.10.2018 | 22.05 Uhr
James Farm
Samstag, 20.10.2018 | 22.05 Uhr
NDR Bigband feat. Nils Wogram
Sonntag, 21.10.2018 | 22.05 Uhr

Dafür hat gerade Omar Sosa außergewöhnliche Formate gefunden - vor allem in den Projekten mit der NDR Bigband, für die Jaques Morelenbaum aus Rio de Janeiro Sosas Musik einfühlsam und effektvoll arrangierte. Zum Sonderkonzert aus Anlass des 60-Jahre-Jubiläums der NDR Konzertreihe bringt Sosa nun eine "Company" mit - sparsam in der Instrumentierung, aber voller Potenzial an Klang: Yilian Cañizares spielt Geige und singt, Gustavo Ovalles steuert die Reichtümer der Perkussion bei. Und wieder klingt die ganze Welt in Sosas Musik.  

James Farm

Da saßen die Familien beieinander beim Festival in New Orleans und hörten den Sprösslingen zu: zunächst Joshua Redman, dem Sohn von Papa Dewey und mit dem ersten eigenen Quartett am Start (zu dem Brad Mehldau, Christian McBride und Brian Blade gehörten), dann dem Lokal-Matador Branford Marsalis.

Bild vergrößern
Sie sind James Farm: Matt Penman (von links), Joshua Redman, Aaron Parks, Eric Harland.

Fast 25 Jahre ist das her, gerade 25 war Redman damals in New Orleans. Heute steht auch er mit an der Spitze jener Elite zeitgenössischer Jazz-Musiker, die die eigene Musik aus allen Wurzeln der Tradition gespeist haben, zudem aber alle Querverbindungen und Grenzgängereien hin zu anderen Stilen irgendwann mal ausprobiert haben.

Seit bald zehn Jahren gibt es auch schon Redmans All-Star-Quartett James Farm, zu dem Pianist Aaron Parks, Matt Penman am Bass und Schlagzeuger Eric Harland gehören - und sie alle besitzen, was auch Joshua Redman auszeichnet: die Kraft zu immerwährender Erneuerung in engstmöglicher Verbindung mit all den guten Geistern dieser Musik.

Das Jubiläum

Die neue Saison 2018/2019

60 Jahre NDR Jazz Konzerte: Mit hochkarätigen Gästen wie Julia Hülsmann und Oded Tzur und zwei fulminanten Sonderkonzerten wird in der kommenden Saison weitergefeiert. mehr

"Keine Musik vom Fließband!"

Ein guter Grund zum Feiern: Vor rund 60 Jahren startete unter dem Motto "Keine Musik vom Fließband!" mit den NDR Jazz Workshops und Stars wie Keith Jarrett die Reihe NDR Jazz Konzerte. mehr