Sendedatum: 25.12.2009 22:30 Uhr

Erlesene Kunst aus Palästen

Ein Abend für Entdecker und Schatzgräber

NDR Kultur sendet eine Aufzeichnung des Konzerts am 25. Dezember 2009 ab 22.30 Uhr.

NDR Das Alte Werk startete die Saison 2009/2010 mit unkonventionellen Stars der Originalklang-Szene. Max Emanuel Cencic und die Blockflötistin Dorothee Oberlinger präsentierten ein abwechslungsreiches Programm mit ausgefallenen Meisterwerken und aufregenden Entdeckungen.

Lebendige Barockmusik

Countertenor Max Emanuel Cencic © Parnassus Arts productions Foto: Rafaela Pröll

Auf eine erstaunliche, vollkommen atypische und beinah romanhafte Karriere kann der Countertenor Max Emanuel Cencic schon in jungen Jahren zurückblicken. Er trat als Sechsjähriger mit der Partie der Königin der Nacht in einer Fernsehshow auf und wurde als Wiener Sängerknabe von keinem Geringeren als Sir Georg Solti zum Besten aller Knabensoprane erklärt. Als Teenager gab Cencic Liederabende, bevor er schließlich als Countertenor in Oper und Konzert ein erlesenes und oftmals höchst ausgefallenes Repertoire eroberte. "Ich wollte nicht Teil einer Klassikmaschinerie sein, in der die immergleichen Stücke mal mehr, mal weniger virtuos wiederholt werden", betonte der 1976 in Zagreb geborene Cencic in einem Interview. "Barockmusik wird nur lebendig, wenn der Sänger mit seiner ganzen Persönlichkeit in der Rolle ist - es muss eine Aufregung da sein."

Der geheimnisvolle Signore Detri

Dorothee Oberlinger © Das Alte Werk Foto: Johannes Ritter

Für produktive Aufregung und kreative Unruhe war zweifellos gesorgt, als Max Emanuel Cencic gemeinsam mit der deutschen Blockflötistin Dorothee Oberlinger in der Reihe NDR Das Alte Werk gastierte. Von Neugierde, dieser schönen menschlichen Tugend, zeugte das Programm, das Oberlinger, Cencic und befreundete Musiker in der Laeiszhalle vorstellten. Gesang und Spiel, Kantaten und Sonaten in abwechslungsreicher Werkfolge. Musik vom spanischen Hof, aus römischen Palazzi und der habsburgischen Kaisermetropole Wien. Raritäten von Antonio Caldara, Domenico Scarlatti und dem geheimnisvollen Signore Detri erwarteten die Besucher dieses nicht alltäglichen Konzerts.

Das Konzertoprogramm:

Antonio Caldara: "Ahi, che sembianza", Kantate für Alt und Basso continuo
Antonio Caldara: "Di queste ombrose selve", Kantate für Alt und Basso continuo
Signore Detri: Sonate c-Moll für Altblockflöte und Basso continuo
Antonio Caldara: "Da tuoi lumi", Kantate für Alt, Blockflöte und Basso continuo
Domenico Scarlatti: "Fille, già più non parlo", Kantate für Alt und B.c.
Antonio Caldara: Sonate F-Dur für Blockflöte und Basso continuo
Domenico Scarlatti: "Qual pensier, quale ardire", Kantate für Alt und B.c.

Max Emanuel Cencic, Countertenor
Dorothee Oberlinger, Blockflöte
Hubert Hoffmann, Chitarrone
Francesco Galligioni, Violoncello
Erich Traxler, Cembalo

Dieses Thema im Programm:

Das Alte Werk | 25.12.2009 | 22:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/orchester_chor/das_alte_werk/dawcencic100.html

Orchester und Chor