Stand: 11.09.2017 10:00 Uhr

Fabian Kuhnen

Bass | beim NDR Chor seit August 2016

Weiterblättern

Mein erstes prägendes Musikerlebnis:

Meine ersten musikalischen Erlebnisse hatte ich schon sehr früh. Meine Eltern sind auch Musiker, und so wurde bei uns zu Hause schon immer gesungen oder ein Instrument gespielt. Mein wohl erstes wirklich prägendes Erlebnis hatte ich im Alter von fünf Jahren, als mich meine Eltern zu einem Konzert des großen französischen Trompeters Maurice André mitnahmen. Sein mühelos virtuoses Spielen hat mich damals so sehr beeindruckt, dass ich danach beschloss, dass ich auch Trompete spielen will - und ein paar Monate später hatte ich dann meinen ersten Trompeten-Unterricht.

Mein Weg zum NDR Chor:

Ich hatte schon als Kind das große Glück, durch meine Aufnahme in den Thomanerchor Leipzig eine sehr umfangreiche und profunde musikalische Ausbildung erhalten zu haben - und dies hat mich meine ganze musikalische Ausbildung hindurch geprägt. Nachdem ich zunächst Schulmusik und Trompete studierte, fing ich parallel dazu mein Gesangsstudium an. Da ich durch den Thomanerchor und mein Trompetenstudium sehr viel in Ensembles musizieren durfte, beschloss ich am Beginn meines Masterstudium, dass ich auch weiterhin sehr gerne in einem guten Chor singen würde. So habe ich zunächst beim Rundfunkchor Berlin für die dortige Akademiestelle vorgesungen und die Stelle bekommen.

Noch während meiner Akademiezeit habe ich das erste Mal beim NDR Chor vorgesungen und bin als freier Mitarbeiter aufgenommen worden - einige Monate später auch beim Rundfunkchor Berlin. Im Februar 2016 hatte ich schließlich mein zweites Vorsingen beim NDR Chor und bin nun seit August 2016 Mitglied.

Mein außergewöhnlichstes Auftrittserlebnis:

Das war im Sommer 2015 eine Aufführung von Hector Berlioz' "Le Damnation de Faust" in der Berliner Philharmonie mit den Berliner Philharmonikern und dem Rundfunkchor Berlin unter der Leitung von Sir Simon Rattle. Unglaublich riesige Besetzung, lauter unglaublich gute Musiker und grandiose Solisten.