Stand: 20.03.2019 15:00 Uhr

Benvenuto, Luigi Grasso!

Mit seinem Baritonsaxofon ist Luigi Grasso auf den Bühnen der ganzen Welt zuhause. Jetzt kommt der in Paris lebende Kosmopolit aus Italien zur NDR Bigband nach Hamburg.

Er ist der jüngste Neuzugang der NDR Bigband - und das im doppelten Wortsinne: Der italienische Baritonsaxofonist Luigi Grasso hatte am 1. April seinen ersten Arbeitstag als neues festes Bandmitglied. Gleichzeitig ist er mit seinen 32 Jahren auch der an Lebensjahren Jüngste unter den Musikern.

"Ein wahnsinnig guter Musiker"

Interview

"Alle geben ihr Bestes - das inspiriert mich!"

Luigi Grasso ist der jüngste Neuzugang der NDR Bigband - im doppelten Sinne: Seit April ist er der neue Baritonsaxofonist und außerdem auch der an Lebensjahren Jüngste der Band. mehr

Dabei bringt er aber schon ungewöhnlich viel musikalische Erfahrung mit: Er spielt Saxofon seit er fünf Jahre alt ist, mit zwölf wurde er bereits zu Konzerten ins Ausland eingeladen, mit 13 veröffentlichte er sein erstes Album. Seitdem hat er viele hundert Konzerte gespielt, als musikalischer Direktor für die R'n'B- und Jazz-Sängerin China Moses gearbeitet und am Konservatorium in Paris Saxofon unterrichtet.

"Luigi Grasso ist einfach ein wahnsinnig guter Musiker, der auf seinem Instrument einen sehr schönen Ton hat, interessante Soli spielt - und darüber hinaus eine unglaublich ausgeprägte Musikalität mitbringt", freut sich Axel Dürr, der Manager der NDR Bigband.

Traumjob mit inspirierenden Kollegen

Für Luigi Grasso selbst ist die Festanstellung bei der NDR Bigband der Traumjob schlechthin: "Ich hatte immer eine Schwäche für Bigbands. Hier bin ich in der unglaublich tollen Situation, mit einem stilsicheren Ensemble und virtuosen Solisten zu arbeiten.

Und was mir wirklich wichtig ist: Ich erlebe bei den Musikern der NDR Bigband eine unglaublich beeindruckende musikalische Haltung, immer geben alle ihr Bestes. Das mag ich sehr, denn es bringt einen dazu, das selbst genauso zu tun."

Saxofon als Heilmittel gegen Asthma

Aufgewachsen ist Luigi Grasso in einer süditalienischen Kleinstadt in der Region Kampanien. Das Saxofon-Spielen begann er ursprünglich, um das Asthma zu lindern, an dem er als Kind litt. Als Jugendlicher reiste er mit einem Stipendium nach Boston, um am "Berklee Summer Program" der renommierten Berklee School of Music teilzunehmen, später studierte er am Konservatorium in Bologna.

In der NDR Bigband folgt er auf der Position des Baritonsaxofonisten Frank Delle nach, der nach dem Tod des langjährigen Bandmitglieds Lutz Büchner auf dessen Platz am Tenorsaxofon gewechselt ist.