Stand: 25.11.2019 16:16 Uhr

T

von Roger Lindhorst
  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. Y
  25. Z

Tina Turner - "We Don't Need Another Hero"

Zurück zur Übersicht T
Bild vergrößern
Tina Turner wurde 1985 zum Weltstar. der Weg dorthin war für sie ein harter Kampf.

Im Jahr 1985 landete Tina Turner ihren ersten und einzigen Nummer-Eins-Hit in Deutschland – mit "We Don't Need Another Hero". Aber nicht nur deshalb spielt dieser Titel in Tina Turners Leben eine ganz besondere Rolle. Roger Lindhorst kennt die ganze Geschichte.

Grundschüler in den Abbey Road Studios

Was muss das für eine Aufregung gewesen sein in der King's House Grundschule im englischen Richmond. Ein bekannter Pop-Musikproduzent hatte den Chor der Schule engagiert: Die Jungen und Mädchen sollten gemeinsam mit keiner geringeren als Tina Turner deren neuen Hit "We Don't Need Another Hero" singen. Und zwar in den berühmten Abbey Road Studios in London - dort, wo fast alle großen Hits der Beatles entstanden sind. Das Dumme war nur - die Aufnahmen mit dem Chor fanden ohne den großen Popstar statt. Tina Turner sollte ihren Gesangs-Part später in Amerika aufnehmen. Denn sie war noch in der australischen Wüste unterwegs, sie stand dort vor der Kamera und drehte zusammen mit Mel Gibson das Endzeit-Spektakel "Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel".

Ein Traum wird wahr

Für Tina Turner erfüllte sich mit den Dreharbeiten ein Traum. Erst ein Jahr zuvor hatte sie den weltweiten Durchbruch als Solistin geschafft, lange hatte sie nach der Trennung von ihrem gewalttätigen Partner Ike Turner dafür gearbeitet. Und nun hatte sie auch noch eine Rolle als sexy-martialische Banden-Chefin "Aunty Entity" in der von ihr so geliebten Mad Max-Reihe ergattert. Die Dreharbeiten waren allerdings kein Zuckerschlecken, wie Tina Turner damals in einem Fernseh-Interview erzählte: "Mir war vorher gar nicht klar, wie aufwändig das Ganze sein würde - und wie anstrengend. Das stundenlange Herumstehen in dem schweren Kostüm hat mich ganz schön geschafft. Aber ich wäre für diese Rolle gestorben, ich wollte den Film unbedingt machen. Nun... es war hart. Es war, heiß, es war kalt. Die Tage und Stunden waren lang, aber -  ich habe es gemeistert. Ich hab's geschafft!"

Tina Turner lieferte auch das Titellied des Films - eben jenes "We Don't Need Another Hero", für das der Chor der King's House Grundschule engagiert worden war. Am Ende singt Tina: "Gib alles, was Du hast, oder lass es bleiben". Das hat sie beherzigt - nicht nur bei den Dreharbeiten, sondern auch im Tonstudio. Tina Turner erzählte später: "'We Don't Need Another Hero' erzählt eine großartige Geschichte. Bei den Aufnahmen hatte ich immer das Gefühl, ich müsste es noch größer, noch heroischer machen. Es musste klingen, als wäre ich im Krieg!"

Tina Turner wurde für ihren Einsatz belohnt. Der Film und das Lied machten sie endgültig zum Weltstar. Und auch der Chor der King's House Grundschule kam letztendlich noch auf seine Kosten. Allerdings erst 20 Jahre später. 2005 sorgte die englische Musiker-Gewerkschaft dafür, dass die Plattenfirma nachträglich an jedes Chormitglied rund 350 Euro zahlen musste.

Weitere Informationen

Die Geschichte zum Hit

Die bekanntesten Lieder der letzten 50 Jahre sind aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie die Geschichte hinter den Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 26.11.2015 | 15:40 Uhr