Stand: 15.05.2013 09:50 Uhr

M

von Roger Lindhorst
  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. Y
  25. Z

Mike Oldfield – "Moonlight Shadow"

Zurück zur Übersicht M
Bild vergrößern
Das Gesicht zu einem großen Popmusiker unserer Zeit kennen die Wenigsten: zu Mike Oldfield.

"Moonlight Shadow" ist der größte Hit von Mike Oldfield. Das Lied erzählt eine unheimliche Geschichte: Ein Mann wird durch die Nacht gejagt. Im hellen Mondlicht blitzt plötzlich eine Waffe auf und Schüsse fallen. Der Mann fällt zu Boden, und eine Menschenmenge versammelt sich um den Sterbenden. Die Sängerin des Liedes und damit die Erzählerin der Geschichte versucht im Geiste Kontakt mit dem Opfer aufzunehmen, aber es gelingt ihr nicht. Warum der Mann gejagt und erschossen wird, bleibt im Dunkeln. Mike Oldfield hat lange an dem Text gearbeitet. Drei Monate läuft er mit einem Reim-Lexikon durch die Gegend und schreibt mühsam eine Zeile nach der anderen. Der Text wird viel diskutiert. Manche Musikexperten vermuteten, Mike Oldfield habe in "Moonlight Shadow" den Tod John Lennons verarbeiten wollen. Der Musiker meint später dazu: " Vielleicht ein bißchen. Ich war gerade in New York angekommen, als John Lennon vor dem Dakota Buildling erschossen wurde. Vielleicht haben sich die Ereignisse damals in mein Unterbewusstsein geschlichen. In erster Linie hat mich aber ein Film inspiriert: "Houdini" mit Tony Curtis".

Mike Oldfield steht nicht gerne im Mittelpunkt

Dass Mike Oldfield dieses Lied selbst singt, steht nicht zur Debatte. Der englische Musiker ist sehr schüchtern und mag es nicht, vor Publikum aufzutreten oder gar zu singen. Stattdessen holt er die Freundin eines Bühnenarbeiters vor das Mikrofon: Maggie Reilly. Deren Stimme scheint ihm geeignet, die unheimliche Geschichte zu erzählen. Dass trotzdem als Interpret der Name "Mike Oldfield" in den Hitparaden-Listen und auf den Plattenhüllen zu lesen ist, hat einen einfachen Grund: Mike Oldfield ist damals schon, 1983, ein hochangesehener Musiker.

Mike Oldfield: Ein Qualitätsmerkmal

Bereits zehn Jahre zuvor, mit seinem ersten Album, hat Mike Oldfield Popmusikgeschichte geschrieben: Die mystischen, fast hypnotisierenden Instrumental-Werke auf "Tubular Bells" faszinieren die Menschen und sorgten dafür, dass das Album allein in Oldfields Heimat England fast fünf Jahre in den Hitparaden steht. Mike Oldfield hat bei den Aufnahmen alle Instrumente selbst gespielt und mit seinen gerade mal 20 Jahren gezeigt, welch‘ großes Talent in ihm steckt. Und dass der Mann nicht nur imposante Instrumental-Musik, sondern auch eingängige und erfolgreiche Popsongs komponieren kann, beweist er später mit "Moonlight Shadow".

Weitere Informationen

Die Geschichte zum Hit

Die bekanntesten Lieder der letzten 50 Jahre sind aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie die Geschichte hinter den Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 15.05.2013 | 16:50 Uhr