Stand: 04.11.2019 10:56 Uhr

B

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. Y
  25. Z

Bryan Adams - "Everything I Do, I Do It For You"

Zurück zur Übersicht B
Bild vergrößern
Bryan Adams hat "Everything I Do, I Do It For You" in einer Stunde geschrieben.

Am Anfang der Geschichte steht Robin Hood: Rächer der Enterbten, Beschützer der Witwen und Waisen und immer wieder für einen Film gut. 1990/91 wird das Leben des Strumpfhosen tragenden Räubers zum 18. Mal verfilmt, diesmal mit Kevin Costner in der Hauptrolle. Für die Musik sorgt Michael Kamen, ein überaus erfolgreicher Komponist aus New York. Als Grundlage dient ihm eine Ballettmusik, die er schon in den 60er-Jahren geschrieben hat, aber mit der er bis dato nichts anzufangen wusste.

"Die besten Nummern gehen schnell"

Nun soll sich diese Ballettmusik wie ein roter Faden durch den neuen Robin-Hood-Film ziehen. Als Auftakt ist eine große Ballade geplant, gesungen von einer Frau. Kate Bush, Annie Lennox und Lisa Stansfield sind im Gespräch. Aber keine der Damen hat Zeit oder Lust. Und so landet der Auftrag irgendwie und bei Reibeisen-Stimme Bryan Adams. Der Rockstar aus Kanada arbeitet sowieso gerade an einem neuen Album. Später wird er in einem Interview mit der Jugend-Zeitschrift "Bravo" erzählen: "Ich bekam das Drehbuch mit der Bitte, mir etwas dazu einfallen zu lassen. Ich brauchte genau eine Stunde, dann war 'Everything I Do, I Do It For You' fertig geschrieben. Die besten Nummern kommen immer schnell."

Mandolinen oder Lauten sind nichts für Adams

Zwar hat Bryan Adams die vorgegebene Melodie aus der Ballettmusik verwendet. Aber der Komponist Michael Kamen ist mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden: Vor allem fehlen ihm mittelalterliche Instrumente wie Mandolinen oder Lauten - so wie sie im ganzen Film immer wieder zu hören sind. Aber auf solche Klänge hat der Rocker Bryan Adams nun überhaupt keine Lust. Weil der Film fertig werden muss und die Zeit drängt, nimmt Michael Kamen schließlich zähneknirschend den Adams-Song.

Racheakt wird "Schuss in den Ofen"

Er stellt ihn aber nicht wie geplant an den Anfang des Films, sondern an das Ende - als Abspann-Musik. Das Lied ist also erst zu hören, wenn die Zuschauer das Kino bereits verlassen. Doch dieser kleine Racheakt - so er denn einer sein soll - ist ein Schuss in den Ofen. Denn wie der Film wird auch die stiefmütterlich behandelte Abspann-Musik ein Riesen-Erfolg. Mehr noch: Bryan Adams Ballade entwickelt sich zu einem der erfolgreichsten Hits der Pop- und Rockmusik-Geschichte. In 30 Ländern schafft es der Song auf Platz eins, darunter in den USA, in England und auch bei uns in Deutschland. Das hätte Robin Hood, dem Rächer der Enterbten, dem Beschützer der Witwen und Waisen, bestimmt gefallen.

Weitere Informationen

Die Geschichte zum Hit

Die bekanntesten Lieder der letzten 50 Jahre sind aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie die Geschichte hinter den Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 05.11.2011 | 14:50 Uhr