Sendedatum: 07.07.2018 13:20 Uhr

B

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. Y
  25. Z

Beatles - "Ob-la-di, ob-la-da"

Zurück zur Übersicht B

Vor knapp 50 Jahren, am 22. November 1968, wurde eines der besten Alben der Musikgeschichte veröffentlicht. So bezeichnen Musikexperten das "Weiße Album" der Beatles - das einzige Doppelalbum der Band. Die vier Jungs aus Liverpool hatten sich damals ganz schön ausgetobt bei den Aufnahmen und für die insgesamt 30 Songs viele Stilrichtungen ausprobiert. Am bekanntesten ist sicherlich das fröhlich-muntere "Ob-la-di – Ob-la-da".

Die Geschichte

Im Februar 1968 sind die Beatles in Indien. Gemeinsam mit Mike Love von den Beach Boys, dem Liedermacher Donovan und der amerikanischen Schauspielerin Mia Farrow, nehmen sie an einem Meditationskurs teil, um auf andere Gedanken zu kommen. Paul McCartney erzählt später:"Eines Abends wollten wir ins Dorf. Irgend so ein Typ hatte dort so ein kleines mobiles Kino aufgebaut. Ich lief auf einem schmalen Pfad durch den Dschungel Richtung Dorf, spielte dabei ein bisschen Gitarre und sang vor mich hin: 'Desmond has a barrow in the market place'".

Inspiriert vom afrikanischen Conga-Spieler

Die Redewendung "Ob-la-di, ob-la-da" hatte Paul McCartney damals schon im Kopf. Sie stammt aus Nigeria und bedeutet so viel wie "Es kommt, wie es kommt." Paul hatte sie von seinem Kumpel Jimmy Scott aufgeschnappt - einem afrikanischen Conga-Spieler, der in den Londoner Musik-Clubs auftrat. "Jimmy war ein toller Typ. Ich hab zu ihm gesagt: Ich liebe diese Redewendung, und ich werde irgendwann mal was aus ihr machen. Später hab ich ihm als Dankeschön einen Scheck geschickt. Er hat zwar sonst nichts zu dem Song beigetragen, aber von ihm hatte ich nun mal diesen Ausdruck "Ob-la-di, ob-la-da" gehört."

Während Paul McCartney also durch den indischen Dschungel marschiert und sich an die nigerianische Redensart erinnert, denkt er sich die Geschichte von Desmond und Molly aus, einem Pärchen, das sich auf dem Markt kennenlernt, heiratet und dann glücklich und zufrieden alt wird. McCartney macht einen fröhlich-sonnigen Song daraus, der im Tonstudio dann allerdings für wenig Freude sorgt. Denn Paul McCartney ist einfach nicht zufrieden zu stellen, lässt seine Kollegen eine Version nach der anderen aufnehmen, insgesamt 42 Stunden lang. John Lennon findet den Song überhaupt nicht gut und der Tontechniker schmeißt am Ende genervt seinen Job hin.

Dem Lied hat es nicht geschadet. Bei uns landet es damals auf Platz 1, mit der deutschen  Version wird Howard Carpendale berühmt und in England darf es die Band "Marmelade" veröffentlichen, die damit dann ebenfalls auf der 1 steht.

Weitere Informationen

Die Geschichte zum Hit

Die bekanntesten Lieder der letzten 50 Jahre sind aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie die Geschichte hinter den Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 07.07.2018 | 13:20 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/Beatles-Ob-la-di-ob-la-da,beatles227.html