Sendedatum: 15.05.2019 10:50 Uhr

A

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. Y

Albert Hammond - "It never rains in Southern California"

Zurück zur Übersicht A
Bild vergrößern
Ein gewohntes Bild: Albert Hammond ist seit über 40 Jahren aus dem Musik-Geschäft nicht mehr wegzudenken.

Weltstar Albert Hammond hat in seiner Karriere unzählige Hits komponiert. Weltberühmt wird er im Herbst 1972. Damals singt er: "Es regnet nie in Süd-Kalifornien" - "It never rains in Southern California". In Wahrheit kann es aber auch dort ganz schön gießen. Und das singt Albert Hammond auch. Allerdings bezieht er sich dabei weniger auf das Wetter, wie er sagt: "Das Lied handelt nicht vom Regen oder der Wetterlage an sich. Es geht darum, was uns im Leben so alles widerfährt. An vielen Tagen regnet es nicht, da scheint die Sonne. Aber wenn es dann mal regnet, dann kommt es oft ganz dicke und es schüttet wie aus Eimern. Davon handelt der Song." Soll heißen: Das Leben im sonnigen Kalifornien ist nicht immer so toll, wie man sich das im Allgemeinen so vorstellt.

Der Traum vom Leben in L.A.

Als der Engländer Albert Hammond den Song komponiert, ist er noch nie in Kalifornien gewesen. Aber der junge Musiker hat schon einschlägige Erfahrungen machen müssen. Er kommt viel herum und nicht immer läuft alles glatt. Dann schreibt er zusammen mit seinem Kumpel Mike Hazlewood den Welthit "Little Arrows", das war 1968. Die große Karriere ist zum Greifen nah und Mike und Albert träumen nun von einem Leben in Los Angeles.

Der Anfang war schwer

Aber Albert Hammond ist sich darüber im Klaren, dass auch dort das Glück nicht auf der Straße liegen würde. Und so kommt er - wieder zusammen mit Mike Hazlewood - auf die Idee zu "It never rains in Southern California". "Wir hatten beschlossen, bald nach Amerika zu gehen. Eines Tages bin ich zu Mike gegangen, mit einer kleinen Melodie. Ich wusste nicht, was ich daraus machen sollte. Dann sah ich bei Mike ein Eisenbahn-Plakat aus Süd-Kalifornien und ich sagte zu Mike: Lass uns ein Lied darüber schreiben, was wir vorhaben." Doch nicht jeder erkannte, dass dieses Lied das Zeug zum Welthit hat. "Wir haben das Lied 1969 Glen Campbell und danach den Seekers angeboten - und die sagten mir, das sei das schlechteste Lied, das sie je gehört hätten. Ich hab's dann nie wieder jemanden vorgespielt", erinnert sich Hammond.

"Nimm das sofort auf!"

Selbst als 1972 Clive Davis Hammond die Chance gab, ein eigenes Album aufzunehmen - traute er sich nicht. "Erst als Clive mich fragte, ob ich nicht noch einen weiteren Titel hätte, hab ich es ihm vorgespielt. Und er sagte, nimm das sofort auf, das wird der Albumtitel, das wird die Single!" In der Zwischenzeit war Albert Hammond bereits nach Kalifornien gezogen. Und die in seinem Lied befürchteten Regengüsse blieben aus. Im Gegenteil: Albert Hammond wurde ein Weltstar und zum gefragten Komponisten. Er hat Hits für Whitney Houston, Tom Jones, Joe Cocker, die Hollies, Tinas Turner, Celine Dion und viele andere geschrieben. Und er hat bis heute mehr als 360 Millionen Tonträger verkauft.

Weitere Informationen

Die Geschichte zum Hit

Die bekanntesten Lieder der letzten 50 Jahre sind aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie die Geschichte hinter den Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 15.05.2019 | 10:50 Uhr