Weltbilder

China ganz lässig - Aufbruch mit Surfbrett

Dienstag, 23. März 2021, 23:30 bis 00:00 Uhr
Samstag, 27. März 2021, 12:45 bis 13:15 Uhr

Wer auf der Tropeninsel Hainan ankommt, der glaubt, er habe die Volksrepublik China verlassen. Coole Surferinnen und Surfer mit bunten Surfbrettern in den türkisgrünen Wellen, lässige Strandbars, Flip-Flops sind angesagt. Eher Hawaii als Houhai Bay.

Chinas erste Profi-Surferin

Surftouristin in Houhai. © NDR
Surftouristin in Houhai.

Hainan ist Wahlheimat von Darci Liu. Sie ist Chinas erste Profisurferin mit internationalen Sponsoren. Eigentlich stammt sie aus Zentralchina, aus Hubei, dort gibt es weit und breit kein Meer. "Hätte ich das Surfen nicht entdeckt, wäre ich jetzt wahrscheinlich in irgendeiner chinesischen Stadt Ehefrau und Mutter und würde mich entsetzlich langweilen", sagt sie. Stattdessen ist die 34-Jährige leidenschaftliche Inselbewohnerin, Surferin und Techno-DJane.

Nationales Trainingszentrum für das Wellenreiten

Doch seit ein paar Jahren sind die lässigen Surfpioniere in der Bucht von Houhai nicht mehr allein. Die Kommunistische Partei hat das Potenzial des Wellenreitens entdeckt. Etwas nördlich der Bucht wurde ein Nationales Trainingszentrum aus dem Boden gestampft. Dort trainieren Jugendliche aus ganz China hart für künftige Erfolge der Nation. Das Kalkül der Regierung: Surfen ist weltweit hip, ab 2021 sogar als olympische Disziplin vorgesehen. Auch auf diesem Feld will China seine Überlegenheit demonstrieren. Das Ziel: Olympia-Medaillen.

Autor/in
Daniel Satra
Regie
Daniel Satra
Redaktion
Christine Hasper
Redaktionsleiter/in
Clas Oliver Richter
Produktionsleiter/in
Oliver Gebhard