Typisch! Vom Mann zur Frau

Die Hamburger Beatboxerin Lia Şahin

Donnerstag, 24. Januar 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Dienstag, 29. Januar 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr

Schritt für Schritt lernen die Workshop-Teilnehmerinnen neue Beats. © NDR

3,53 bei 146 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Noch vor zwei Jahren war Lia ein Mann und so unglücklich, dass sie in ihrem eigenen Körper nicht mehr weiterleben wollte. Für sie gab es damals zwei Möglichkeiten: Schluss machen oder Neuanfang. Lia entscheidet sich fürs Leben - als Frau. Sie trennt sich von ihrer Freundin, rasiert sich den Vollbart und zieht nach Hamburg.

Die "Löwenstarke" braucht die Bühne

Bild vergrößern
Schritt für Schritt lernen die Workshop-Teilnehmerinnen neue Beats.

"Die übliche beatboxende, rothaarige, deutsche Transgender-Frau mit türkischem Migrationsvordergrund." So stellt sich Lia Şahin heute vor, wenn sie auf die Bühne kommt. Lia, das heißt die "Löwenstarke", und sobald sie ein Mikrofon vor dem Mund hat, kann ihr keiner mehr was. Dann verschwinden die Selbstzweifel, sie hört die Hasskommentare nicht mehr und macht einfach nur Musik.

Engagement für "Rap for Refugees"

Bild vergrößern
Seit einem Jahr arbeitet Lia als Beatbox-Trainerin für den Hamburger Verein Rap for Refugees.

Denn die Musik ist das Einzige, was sie aus ihrem alten Leben mitgenommen hat. In Hamburg sucht sie eine neue Aufgabe in dem Verein Rap for Refugees. Früher stand sie als Beatboxer Blazer auf den ganz großen Bühnen. Jetzt will Lia Jugendlichen aus Afghanistan, Somalia und Syrien beibringen, wie man beatboxt. Und ihnen dabei ein starkes, unabhängiges Frauenbild vermitteln. Doch gelingt es ihr, der Transgender-Frau, in der Macho-Kultur des Hip-Hops ein Vorbild für die Jugendlichen zu werden?

Lias Weg in die neue Identität

Der Film begleitet Lia Şahin in ihren ersten Lebensmonaten als Frau: die Hormonbehandlung, ihre äußere Verwandlung, die Beatbox-Workshops. Schafft sie es, ihre neue Identität selbstbewusst zu leben? Werden die Selbstzweifel verschwinden? Wie gehen ihre Eltern damit um, dass ihr Sohn jetzt eine Frau ist?

Ein ungeschöntes Porträt über die Suche nach sich selbst, laut und launisch wie die Protagonistin selbst. Ein Film über den Mut, alles hinter sich zu lassen und die Lust am Leben. Ein Film über die Kraft der Freundschaft, ganz egal woher man kommt oder wer man früher einmal war.

Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Birgit Schanzen
Autor/in
Lisa Maria Hagen
Laura Borchardt
Jonas Schreijaeg