Typisch! Umgesattelt - Vom Schuhhändler zum Pferdezüchter

Donnerstag, 21. Februar 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Dienstag, 26. Februar 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr

Kowa hat sich sofort in die amerikanischen Rocky Mountain Horses verliebt. © NDR/Jocker Pictures GmbH

3,81 bei 64 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Michael "Kowa" Kowalewski sattelt mit 53 Jahren nochmal um: vom "Bürohengst" zum Pferdezüchter. Die erste Idee dazu entstand bereits vor acht Jahren, als sich der leidenschaftliche Reiter auf einer USA-Reise in die Rocky Mountain Horses, eine amerikanische Gangpferderasse, verliebte.

Bild vergrößern
Wilder Westen mitten in Schleswig-Holstein.

Kurzerhand holte er ein paar Tiere nach Deutschland und startete eine Hobbyzucht. Dafür gründete er in Latendorf nahe Neumünster sogar extra die Breeders Pride Ranch. Doch sein stressiger Fulltimejob als Geschäftsführer eines erfolgreichen Schuhproduzenten ließ ihm kaum Freizeit.

Erfüllung eines Lebenstraums

Bild vergrößern
Kowa hat sich sofort in die amerikanischen Rocky Mountain Horses verliebt.

Das soll sich ändern: Kowa gibt seine sichere Stellung im internationalen Business zum Jahresbeginn 2018 auf. Statt ständigem Stress und Druck will er sich seinen Lebenstraum erfüllen. Zusammen mit Zufallsbekanntschaft Tilman "Bonni" Gromnica, einem erfolgreichen Trabrenntrainer und Pferdewirtschaftsmeister aus Berlin, steigt er von nun an hauptberuflich in die Zucht von Rocky Mountain Horses ein, übrigens die erste in Schleswig-Holstein.

Es braucht weitere Standbeine zum Erfolg

Bild vergrößern
Kowa (r.) und Bonnie am Arbeitsplatz.

Und damit nicht genug. Da Pferdezucht ein spekulatives und damit sehr unsicheres Geschäft ist, veranstaltet der ehemalige Kaufmann als weiteres Standbein noch zahlreiche Reitevents. Besonders beliebt ist der Viehtrieb mit eigenen Rindern. Denn in Zusammenarbeit mit Freund Uwe Jeßen hat Kowa nebenbei auch eine biozertifizierte Robustrinderhaltung und -zucht begonnen und besitzt mit mehr als 100 Tieren die größte Herde von Luing-Rindern in Deutschland.

Das alles bedeutet natürlich viel körperliche Arbeit für den ehemaligen Büroarbeiter. Schließlich muss er mit der Breeders Pride Ranch ab jetzt seinen Lebensunterhalt verdienen.

Redaktion
Christian Pipke
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Anouschka Breuer
Leitung der Sendung
Norbert Lorentzen