Typisch!

Typisch! Die Herrin der Ringe

Donnerstag, 21. November 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Dienstag, 26. November 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr

Die Hamburger Schmuckdesignerin Hilde Leiss.

3,52 bei 21 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ihre Leidenschaft ist perfektes, schönes Handwerk. Damit hat Hilde Leiss ihre Hamburger Galerie zum Anlaufpunkt von international bekannten Kunsthandwerkern gemacht. Die Schmuck-Designerin ist Inspiration, Muse, Zuhörerin und Meisterin ihres Fachs. In diesem Jahr feiert Hilde Leiss ihr 40. Berufsjubiläum.

Bild vergrößern
Eine Meisterin ihres Fachs: Schmuck-Designerin Hilde Leiss.

Die 70-Jährige steht noch immer jeden Tag in ihrer Schmuck-Galerie in einem der ältesten und prächtigsten Kontorhäuser Hamburgs, nur einen Steinwurf vom Rathaus entfernt. Sie trägt Verantwortung für acht Mitarbeitende, bildet nach wie vor aus und kann sich überhaupt nicht vorstellen, irgendwann einmal in Rente zu gehen.

Nicht Köchin, sondern Goldschmiedin

Wenn es nach ihren Eltern gegangen wäre, wäre Hilde Leiss Köchin geworden. Doch sie brach die Lehre ab und zog in die Welt - nach England, Spanien, in die USA. Und irgendwann war ihr klar: Sie will Goldschmiedin werden. Das hat sie gemacht und bald die ganze Hamburger Szene geprägt. "Lieber zwei Gramm Edelmetall zu viel, als eines zu wenig", sagt Hilde Leiss. Ihr Schmuck ist groß und auffallend, nicht hanseatisch diskret und passt doch unbedingt nach Hamburg in seiner klaren Schnörkellosigkeit.

Bild vergrößern
Die Galerie Hilde Leiss liegt im prächtigen Hamburger Burstahhof.

"Meine Kundinnen fragen ihre Männer nicht, ob denen der Schmuck gefällt, die entscheiden selbst", weiß sie. Sie hat sich zeitlebens für Frauen eingesetzt, viele von ihnen ausgebildet und vielen Designerinnen auf den Weg geholfen.

Die Reportage aus der Reihe "Typisch!" begleitet Hilde Leiss bei ihren Tätigkeiten zwischen Atelier, Edelsteinhändler und Handwerkskammer und bei den Vorbereitungen zum großen Fest anlässlich ihres 40. Berufsjubiläums.

Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Redaktion
Birgit Schanzen
Autor/in
Jan Peter Gehrckens