Treckerfahrer dürfen das! XXL

Die dicksten Dinger

Montag, 22. April 2019, 15:30 bis 17:00 Uhr

Ein Trecker auf einem Feld

4,57 bei 327 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Raupenschlepper, Erntemaschinen, Riesentraktoren: Reporter Sven Tietzer und Autor Volkert Schult zeigen, welche Ungetüme aktuell unterwegs sind auf Norddeutschlands Äckern und auch weltweit.

Bild vergrößern
Sehr, sehr selten: der Deutz D 160 06 von 1972

Nirgendwo in Deutschland gibt es so große Bauernhöfe wie in der norddeutschen Tiefebene. Auf diesen Betrieben laufen natürlich auch entsprechend große Maschinen, es sind mitunter die größten, die es auf der Welt gibt.

Im Norden werden aber auch Riesenmaschinen produziert: Die Unternehmen Krone, AMAZONE, GRIMME und CLAAS sind Familienbetriebe, die ihre Fahrzeuge weltweit vermarkten. Aber Norddeutschland ist auch ein begehrter Markt für die ausländischen Mitbewerber. Denn Riesentraktoren, die in den scheinbar endlosen Weiten Nordamerikas und Russland zum Einsatz kommen, haben auch im Norden ihre Berechtigung. Es ist nur wenig bekannt, dass die Bundesländer Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern in Sachen Hektarerträge zur Weltspitze gehören.

Bild vergrößern
Ein CaseIH-Quadtrack auf einem Stoppelfeld in Mecklenburg-Vorpommern.

Ein Grund mehr, sich den weltgrößten Feldhäcksler anzuschauen, der so stark ist wie 14 VW Golf. Oder ein neuartiges Trägerfahrzeug so groß wie ein Schiff, es hat 18 Vorwärtsgänge, sechs Rückwärtsgänge für nur einen Fahrer. Und in der Sendung wird darüber aufgeklärt, wie ein Mähdrescher gebaut wird. "Treckerfahrer dürfen das! XXL": ein spannender Blick in die Landwirtschaft der Superlative.

Bildergalerie
4 Bilder

Die dicksten Dinger

Raupenschlepper, Erntemaschinen, Riesentraktoren: Eine Parade von Ungetümen, die aktuell unterwegs sind auf Norddeutschlands Äckern und auch weltweit. Bildergalerie

Redaktion
Dominique Ziesemer
Ralf Kosack
Autor/in
Volkert Schult
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidtsdorff