Sportclub Story - 50 Jahre Mythos Mönchengladbach

Die Wahrheit über die Fohlenelf

Sonntag, 27. September 2020, 23:35 bis 00:05 Uhr

Mit der Verpflichtung von Trainer Hennes Weisweiler aus Köln begann Mitte der 1960er-Jahre der Aufstieg von Borussia Mönchengladbach zu einer der erfolgreichsten deutschen Fußballmannschaften. Der Spitzname "Fohlenelf"' entstand zum einen durch das geringe Durchschnittsalter der Mannschaft, aber auch durch die unbekümmerte und erfolgreiche Spielweise. Als erster benutzte ein Reporter der Rheinischen Post das Bild von den jungen Fohlen in einem Artikel.

Fünf Meisterschaften und zweimal den UEFA-Cup errang Borussia Mönchengladbach in den 1970er-Jahren. Ein Mythos rund um die Fohlen war die bedingungslos offensive Spielweise unter Weisweiler.

Die Wahrheit ist komplexer: Erst als Günter Netzer, der immer dominantere Kopf der Mannschaft, mehr Defensivverhalten einforderte, gab es den ersten Meistertitel. Es ging auch nicht immer reibungslos zu am Bökelberg. Im Gegenteil: Die Fohlenära ist geprägt von knallharten Personal-Entscheidungen und permanentem Umbau. Die Geschichte der Fohlen ist auch eine Chronik, wie rasant sich nach Gründung der Bundesliga der Fußball in ein abgebrühtes Profi-Geschäft verwandelte.

Mit: Jupp Heynckes, Günter Netzer, Berti Vogts, Herbert Laumen, Horst Köppel, Wolfgang Kleff.

Autor/in
Henning Rütten
Produktionsleiter/in
Matthias Most
Redaktion
Maren Höfle