Sendedatum: 07.07.2013 19:30 Uhr  | Archiv

Zeitreise: Jupps Spiele gegen Holstein Kiel

Für ihn war es die schönste Zeit seines Fußballerlebens, die Saison 1964/1965. Jupp Heynckes erzählt begeistert von diesem Jahr, als er mit 19 Jahren seinen ersten Profivertrag bekam, seine Mönchengladbacher Regionalligameister wurden und die junge Elf von Trainer Hennes Weisweiler in die Bundesliga aufgestieg.

Damals, erzählt der erfolgreichste Fußballtrainer dieses Jahres, hätten sie "frei Schnauze" gespielt. "Es war eine unbedarfte, eine unschuldige Zeit, wo man Fußball spielen konnte ohne Nebengeräusche, ohne Medien, ohne Vermarktung, ohne Marketing und deswegen möchte ich diese Zeit nicht missen und habe immer wieder gesagt, das war die schönste Zeit meines Fußballerlebens." Mit 19 Jahren bekam Jupp Heynckes seinen ersten Profivertrag, 160 D-Mark hat er damals verdient. Im gleichen Jahr wurde er mit Borussia Mönchengladbach Regionalligameister und wollte sich nun in der Aufstiegsrunde mit seiner Mannschaft für die erste Bundesliga qualifizieren. Dafür musste Mönchengladbach aber den Nordmeister schlagen: Holstein Kiel. Die Mannschaft um Kapitän Peter Ehlers rechnete sich gute Chancen in der Aufstiegsgruppe aus, an der noch Wormatia Worms und der SSV Reutlingen teilnahmen.

"Straßenfußball" sorgte für Furore

Im ersten Spiel zwischen beiden Teams konnte Mönchengladbach erst in der Schlussminute mit 1:0 gegen Kiel gewinnen, im Rückspiel gewann Holstein mit 4:2. Letztendlich aber stieg Borussia Mönchengladbach auf, die erfolgreicher gegen Worms und Reutlingen gespielt hatten. Das war der Beginn der Fußballkarrieren von Spielern wie Günter Netzer und Jupp Heynckes. Auch fast 50 Jahre danach erinnert sich der erfolgreiche Champions-League-Sieger an die Zeit, als er noch ohne Druck und mit viel Spaß Fußball spielen konnte. Er sagt, Borussia Mönchengladbach habe einen quicklebendigen Fußball gespielt, "sehr intuitiv, so wie wir das damals auf der Straße gelernt haben und haben dann für Furore gesorgt in ganz Deutschland."

In Kiel gab es für Jupp Heynckes nichts zu holen

In unserer Zeitreise erzählen Jupp Heynckes und die beiden ehemaligen Holstein-Spieler Peter Ehlers und Günter Tams von den spannenden Spielen der Aufstiegsrunde zwischen Borussia Mönchengladbach und Holstein Kiel, und wir zeigen den Spielbericht der Nordschau von 1965 mit dem 4:2 im Kieler Holstein-Stadion.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 07.07.2013 | 19:30 Uhr