Schleswig-Holstein Magazin

u. a. Sorgen in Flensburg: Kommt der nächste Lockdown?

Donnerstag, 04. November 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 05. November 2021, 03:45 bis 04:15 Uhr
Freitag, 05. November 2021, 10:00 bis 10:30 Uhr

Die Corona-Zahlen gehen wieder nach oben: Flensburg, Nordfriesland und der Kreis Herzogtum-Lauenburg haben die 100er-Inzidenz erreicht. Das Flensburger St. Franziskus Krankenhaus plant jetzt, die Regelversorgung in einigen Bereichen einzuschränken. Dabei liegt das gar nicht mal so sehr an den Covid-Patienten. In Flensburg werden sieben bestätigte Fälle behandelt, davon zwei intensiv und beatmet. Es spielt auch die Grippewelle eine Rolle, mit schweren Verläufen insbesondere bei Kindern. Die Verantwortlichen der Stadt beraten über mögliche Maßnahmen, um eine noch prekärere Entwicklung zu verhindern. Droht Flensburg ein neuer Lockdown? Wir fragen nach.

Weitere Informationen
Ein Intensivbett mit einem Beatmungsgerät.  Foto: Roland Weyrauch

Sorge vor Corona in Flensburg - Krankenhaus zieht Konsequenzen

Das St. Franziskus-Hospital schafft Platz für Corona-Patienten. Momentan liegt die Bettenauslastung bei 98 Prozent. Grund ist nicht nur Corona. mehr

Lübecker Forscher erfolgreich im Kampf gegen Long Covid

Müdigkeit, "Gehirnnebel", kognitive Störungen sowie psychiatrische Symptome: Long Covid trifft immer mehr Menschen - und immer Jüngere. Ein Forscherteam der Lübecker Universität liefert jetzt einen Behandlungsansatz für die Medikamentenentwicklung. Schätzungen zufolge leiden derzeit 300.000 bis 800.000 Personen in Deutschland unter Long Covid. "Allerdings könnten es auch mehr sein - je nach Schweregrad", sagt Institutsleiter Prof. Schwaninger. Das Forscherteam mit insgesamt 40 beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat jetzt den Grund der Symptome erkannt: Das Virus lässt Blutgefäße absterben, was dann die Durchblutung des Gehirns beeinflusst.

Im Detail sieht es so aus: beim Angriff zerstört das Virus ein molekulares "Werkzeug" der Zelle. Dieses Werkzeug ist für Abwehr und das Überleben der Zelle verantwortlich. "Im Tiermodell ist es uns gelungen, genau diesen Zerstörungsmechanismus durch einen Wirkstoff unterbinden zu können, was als positive Folge die Durchblutung des Gehirns verbessert hat. Entsprechend könne nun ein spezifisches Medikament entwickelt werden, das genau hier beim Patienten ansetzt. "Wir könnten damit Long Covid im Vorfeld verhindern - bei bestehenden Symptomen wirkt die Behandlung allerdings vorerst nicht", sagt Prof. Schwaninger. Ein weiterer Wermutstropfen: bis das Medikament auf dem Markt ist, dauert es wohl noch ein bis zwei Jahre.

Weitere Informationen
Zwei Forscher beobachten Messergebnisse auf zwei Monitoren. © NDR

Forscher aus Lübeck erzielen Erfolg bei Long Covid

Die Wissenschaftler haben entschlüsselt, was genau die Symptome der Post-Corona-Erkrankung auslöst. mehr

Die geplanten Themen

Weitere Informationen
NDR Moderator Gerrit Derkowski. © NDR Foto: Berit Ladewig

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

NDR Moderatorin Marie-Luise Bram. © NDR Foto: Berit Ladewig

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Moderationsteam dabei. "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!" mehr

Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen