Rund um den Michel

In Hamburgs ältestem Dorf: Eppendorf

Sonntag, 12. September 2021, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 13. September 2021, 01:55 bis 02:40 Uhr

Es ist Hamburgs ältestes Dorf und heute eines der begehrtesten Wohngebiete der Stadt: Eppendorf. Prächtige Altbaufassaden, verwunschene Hinterhöfe, schicke Läden und Glamour und gleichzeitig jede Menge Herz.

Es ist Hamburgs ältestes Dorf und heute eines der begehrtesten Wohngebiete der Stadt: Eppendorf. Prächtige Altbaufassaden, verwunschene Hinterhöfe, schicke Läden und Glamour und gleichzeitig jede Menge Herz. Rund um den Michel trifft Menschen, die zu diesem Flair beitragen wie die Lebensmittelretterinnen vom Isemarkt, die aus Resten Gerichte für die Nachbarschaft zaubern. Oder Fee von der Bar Italia, die einen ganz besonderen Club von ihrem Vater übernommen hat. Wir verbringen einen Tag im Haynspark, tauchen ein in die Geschichte einer der größten Kliniken Europas, des UKE, und ergründen, warum man in Eppendorf so gut heiraten kann.

Das siebte Zimmer

Wer das 7. Zimmer in der Hegestraße betritt, kommt in einer anderen Welt an. Den Antik- und Trödelladen von Gabriela Kost in einem alten Hinterhof mitten im Herzen Eppendorfs gibt es seit rund 30 Jahren. Sie selbst und ihre einzigartigen Waren sind zu einer Institution geworden. Mittlerweile ist auch Gabrielas Tochter Anna mit in das Geschäft eingestiegen. Wir haben einen Tag mit den beiden Frauen verbracht und ihren ganz besonderen Stil kennengelernt.

VIDEO: Das siebte Zimmer (4 Min)

Das Warburg-Haus

Die Heilwigstraße ist eine ruhige, typisch Eppendorfer Wohnstraße. Die Hausnummer 116 ist jedoch kein normales Haus: Es wurde vom Hamburger Oberbaudirektor Fritz Schuhmacher entworfen - für einen guten Freund und einen besonderen Zweck: Der Kunsthistoriker Aby Warburg, Sohn der gleichnamigen Bankiersfamilie, hat hier eine ganz besondere Bibliothek zusammengetragen.

VIDEO: Das Warburg-Haus (3 Min)

Die Fee der Bar Italia

Wer den kleinen, unscheinbaren Torbogen an der geschäftigen Landstraße von Eppendorf entdeckt, sollte hindurchgehen und einen Blick wagen. Denn genau dort spiel im Viertel die Musik: mal Soul, mal Pop, mal Jazz. Die Konstante in dieser Vielfalt aus Rhythmen ist sie: Fee Wilhelmi. Der 35jährigen gehört die „Bar Italia“. Sie hat den Musikclub vor einigen Jahren von ihrem Vater übernommen. Seither wirkt und wirbelt sie darin und setzt Abend für Abend alles daran, ihre Vision umzusetzen: Einen Ort der Vielfalt. Und so einen Ort für die Menschen, die ihre Leidenschaft teilen: Die Musik.

VIDEO: Die Fee der Bar Italia (4 Min)

UKE: Das Dorf im Dorf

Den größten und vielleicht auch wichtigsten Teil Eppendorfs nimmt ein Gelände ein, das seit 1889 den Stadtteil prägt und weit über die Grenzen Hamburgs bekannt ist. Die Rede ist vom UKE, vom Universitätskrankenhaus Eppendorf - das in vielen Fach- und Forschungsbereichen weltweit führend ist. Das 34 Hektar große Gelände mit seinen mehr als 14 000 Mitarbeitern ist zugleich auch ein Dorf im Dorf - und ständig im Wandel. Wir blicken auf die Ursprünge des Krankenhaus-Geländes und geben außerdem einen Ausblick auf dessen Zukunft: ein Masterplan soll bis ins Jahr 2050 das UKE und seine Strukturen komplett verändern, effizienter gestalten und dabei 50 Prozent mehr Fläche auf dem bestehenden Areal hinzugewinnen.

VIDEO: UKE: Das Dorf im Dorf (5 Min)

Interview mit dem Kabarett-Duo Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker

Nach eineinhalb Jahren Corona-Pause startet in dieser Saison auch Norddeutschlands größtes Kabarett „Alma Hoppes Lustspielhaus“ wieder durch. Die Hausherren Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker geben im Interview einen Ausblick auf das, was die Besucher nun hier wieder erwarten dürfen.

VIDEO: Interview mit Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker (4 Min)

Was vom Isemarkt übrig bleibt

Der Isemarkt ist für viele mehr als ein Markt - er ist ein Stück Hamburg. Hier flanieren die Eppendorfer neben Touristen. Sein üppiges Angebot ist ein Genuss für alle Sinne. Doch jede Woche bleibt vieles übrig und muss weggeworfen werden. Die "Foodsaver*innen" haben der Verschwendung den Kampf angesagt.

VIDEO: Was vom Isemarkt übrig bleibt (4 Min)

Die Bergmanns

Laura Bergmanns Herz schlägt für "Vintage". Vor vier Jahren hat sie sich ihren Traum erfüllt und einen edlen Second Hand-Laden im Schrammsweg eröffnet - nachhaltige und hochwertige Designer-Mode für Frauen. Lauras Freundin Sarah ist Künstlerin und hat im Laden ihr Atelier. Sie malt abstrakte Bilder und stellt diese auch im Laden aus. Sowohl Laura als auch Sarah haben beruflich einen Neustart gewagt. Und noch eine Frau verschönert den Laden mit ihrer Kunst. Lauras Mutter Sabine töpfert und ihre einzigartigen Keramikfiguren geben dem Second Hand-aden noch einmal einen besonderen Charme.

VIDEO: Die Bergmanns (3 Min)

Im Hayns-Park

Sie pflanzen und pflegen im Eppendorfer Haynspark bunte Stauden für sich und die Stadt. Einige Anwohner des Parks haben nämlich eine Grünpatenschaft übernommen. Andere kümmern sich darum, das Kinder-Planschbecken in Schuss zu halten. Der Haynspark ist für sie eine Oase, die schön bleiben soll. Benannt ist der Park nach Senator Max Theodor Hayn, der hier einst seinen Landsitz hatte. Sein Monopteros erinnert noch an diese Zeit. Gleich zwei Bootshäuser sind im Park ansässig. Eins davon ist sogar das älteste Bootshaus der Stadt. Der Haynspark ist heute ein beliebter Treffpunkt zum Picknicken und Entspannen.

VIDEO: Im Hayns-Park (5 Min)

Die Hochzeits-Hochburg

Bei einem ersten Date sollte man vielleicht aufpassen, wenn man durch Eppendorf läuft, denn über Jahrzehnte hat sich der Stadtteil zum heimlichen Hochzeitszentrum entwickelt. Herzen, Glitzer und Weiß sind aus dem Straßenbild, besonders rund um den Lehmweg nicht mehr wegzudenken. Vielleicht hat auch die charmante St. Johannis Kirche dazu beigetragen, die eigentlich fast jeder eher unter dem Namen Hochzeitskirche kennt. Bis zu hundert Brautpaare lassen sich in der gemütlichen, fast dörflichen Kirche pro Jahr trauen. Selbst Fußballlegende Uwe Seeler hatte bis heute einen seiner besten Treffer in Eppendorf: Vor gut 60 Jahren hat er seiner Frau Ilka in St. Johannis das "Ja"-Wort gegeben.

VIDEO: Die Hochzeits-Hochburg St. Johannis Kirche (4 Min)

Syrian Artspace Romman

Mit Essen auf den Tellern, Kunst an den Wänden und Musik in der Luft möchten der syrische Gastronom Sam und seine Freunde einen neuen Ort in Eppendorf schaffen - weit mehr als ein Restaurant. Mitten im Lockdown haben sie diese Idee mithilfe von Crowdfunding, einer Spendensammelaktion im Internet, verwirklicht.

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Susanne Dobke
Moderation
Theresa Pöhls