Stand: 06.11.2012 17:15 Uhr  | Archiv

Schwindel-Vorwürfe gegen Volksmusik-Stars

von Birgit Wärnke
Die Volksmusik-Gruppe Kastelruther Spatzen.
Megastars der Volksmusik-Branche unter Verdacht: die Kastelruther Spatzen.

Noch vor fünf Monaten beim "Kastelruther Spatzen Open Air" haben sie ihre Ehrlichkeit beteuert. "Wir sind glaubwürdig", so Albin Groß, Manager und Mitglied der Kastelruther Spatzen zum NDR. "Ich glaube, zusammen mit der Musik ist das alles eine ehrliche Einheit, die es eigentlich sonst nicht gibt." Panorama - die Reporter hatte im Oktober über "Das große Schunkeln" berichtet. Dabei konnten die NDR Reporter zwei Tage bei den Kastelruther Spatzen drehen - der erfolgreichsten Gruppe deutschsprachiger Volksmusik. 13 Mal bekamen sie den Musikpreis "Echo", Millionen CDs haben sie verkauft.

Doch jetzt gibt es Wirbel um die "Spatzen". Der Ex-Produzent der Kastelruther Spatzen, Walter Widemair, wirft den Volksmusikern "Riesenschwindel" vor. Der "Bild"-Zeitung sagte er: "Nur die Stimme von Norbert Rier ist echt. Sonst nichts." Laut Widemair spielten Studiomusiker die Alben ein, nicht die Gruppe selbst. Er habe den Betrug immer für sich behalten, könne mit dieser Lüge nun nicht länger leben. Koch Universal Music bestätigte, dass für die Plattenproduktion der Spatzen Studiomusiker eingesetzt wurden. "Das ist weltweit und über alle musikalischen Genres üblich und rechtfertigt auch den Beruf des Studiomusikers."

VIDEO: "Wir sind glaubwürdig" (1 Min)

Plattenfirma weist Vorwürfe zurück

Die beteiligten Musiker seien auch immer in den CD-Booklets ausgewiesen gewesen, teilte die Plattenfirma mit. Es sei immer der Anspruch gewesen, die Lieder erstklassig zu produzieren. Die Plattenfirma wirft Widemair nun den Missbrauch des Vertrauensverhältnisses vor: Dass dieser eine "werbewirksame Schlagzeile für sein Buch nutzt, ist beschämend." Widemair veröffentlicht laut "Bild" in diesem Monat sein Buch "Wenn Berge nicht mehr schweigen". Auch Front-Sänger Norbert Rier spricht von einer großen persönlichen Enttäuschung: "Es gibt immer wieder Wegbegleiter, die aus Eigeninteresse den Kastelruther Spatzen schaden wollen."

Dieses Thema im Programm:

Panorama - die Reporter | 02.10.2012 | 21:00 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rote Rosen 07:20 bis 08:10 Uhr