Panorama - die Reporter

Gewalt hinter Gittern

Dienstag, 07. Mai 2013, 21:15 bis 21:45 Uhr

Erst ein Star, dann im Knast - Absturz in eine gnadenlose Parallelwelt. Der Schauspieler Martin Semmelrogge ("Das Boot") saß wegen Falschfahrens und Alkoholdelikten immer wieder hinter Gittern - insgesamt über drei Jahre. In verschiedenen Gefängnissen hat er eine Welt erlebt, um die an sich Politik und Gesellschaft kaum kümmern: Druck, Drohungen und brutale Übergriffe. "Am besten, Du schaust nicht links, nicht rechts", so Semmelrogge.

Andere überstehen die Haftzeit nicht so glimpflich. Jonas S. hat in der Jugendstrafanstalt Ichtershausen die schlimmsten Momente seines Lebens erlebt. Erst begann es mit Drohungen und Demütigungen, dann folgten Schläge, Tritte und sexuelle Übergriffe, immer wieder - ein ganzes Wochenende lang. Der damals 17-Jährige wurde in der Jugendhaft Anstalt regelrecht gefoltert. Er saß ein, weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte, ursprünglich war er wegen kleinerer Delikte wie Schwarzfahren oder Diebstahls verurteilt worden. Im Knast hat er gelernt, dass nur Stärke und rohe Gewalt ihn hätten retten können. "Es ist alles andere als ein Einzelfall" so sein Anwalt Thorsten Kahl. "Gewalt gehört zum Alltag in deutschen Gefängnissen."

Reporter Christoph Lütgert und sein Team haben Missstände recherchiert, die draußen kaum wahrgenommen werden. Mit Gefängnissen kann man keine Wahlen gewinnen. Und Straftäter sind immer die anderen. Dabei kann jeder Normalbürger straffällig werden. Ihn erwartet dann eine Welt, in der offenbar andere Gesetze gelten.

Autor/in
Christoph Lütgert
Nils Naber
Christian Deker
Kristopher Sell
Redaktion
Dietmar Schiffermueller

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Supermarkt 23:15 bis 00:35 Uhr