Stand: 03.06.2014 14:59 Uhr  | Archiv

Hier erhalten Frauen Hilfe

Das Hilfetelefon vom Bundesfamilienministerium

Seit März 2013 können sich Frauen beim Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" melden. 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr. Dort werden sie von qualifizierten Fachkräften beraten - kostenlos und vertraulich. Bei Bedarf wird eine Dolmetscherin hinzugezogen, die Beratung kann in 15 verschiedenen Sprachen erfolgen, sogar eine Beratung in Gebärdensprache per Webcam wird angeboten.

Allein 2013 wurden rund 19.000 hilfesuchende Personen beraten, 12.000 betroffene Frauen suchten Unterstützung. Manche Anruferinnen haben noch nie mit jemandem über ihr Problem gesprochen, sagt Tina Budavari vom Hilfetelefon. Ziel der Beratung sei es, in einem ersten Gespräch Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen, etwa eine Beratungsstelle in der Nähe oder ein Frauenhaus zu vermitteln. Häusliche Gewalt kann in allen Familien vorkommen, einen Zusammenhang zu einem bestimmten sozialen Hintergrund gibt es nicht, sagt Tina Budavari: "Die Frauen, die sich bei uns melden, kommen aus allen Kulturen und sozialen Schichten. Genaue Zahlen dazu existieren aber nicht, da die Anruferinnen nicht nach ihrem kulturellen Hintergrund gefragt werden."

Kontakt: 08000 116 016 (kostenlos)
Beratung auch per Chat oder E-Mail

Weitere Hilfe erhalten Sie hier

Terres des femmes unterstützt als gemeinnützige Menschenrechtsorganisation Frauen und Mädchen durch internationale Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit und persönliche Beratung.
Krisentelefon: 0800 / 111 0 444 (kostenlos)

Der Verein Frauenhauskoordinierung e.V. unterstüzt Frauenhäuser deutschlandweit. Auf den Seiten können betroffene Frauen Beratungsstellen in ihrer Nähe sowie Frauenhäuser finden.
Kontakt: 0800 / 116 016 (kostenlos)

Die Organisation Papatya bietet Schutz und Hilfe für Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund, die aufgrund kultureller und familiärer Konflikte von zu Hause geflohen sind und von ihren Familien bedroht werden.
Mädchennotdienst: 030 / 61 00 63 (kostenlos)

Der Weisse Ring hilft überall in Deutschland Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind und kümmert sich auch um die Angehörigen.
Opfertelefon: 116006 (kostenlos)

Dieses Thema im Programm:

Panorama - die Reporter | 03.06.2014 | 21:15 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Sesamstraße 06:00 bis 06:20 Uhr