Sendedatum: 14.10.2004 21:45 Uhr

Unterschriftenaktion der CDU - Rechtsextreme klatschen Beifall

von Bericht: Stephan Stuchlik

Eine Unterschriftenaktion gegen den EU-Beitritt der Türkei - die populäre Idee hat der Union Schlagzeilen beschert. Einigkeit gab es zunächst ausnahmsweise zwischen CDU-Chefin Merkel und CSU-Chef Stoiber. Beide hielten den Vorschlag für machbar. Inzwischen rudert Merkel wieder zurück. Aber die Idee hat eine heftige Diskussionen ausgelöst.

VIDEO: Unterschriftenaktion der CDU - Nazis klatschen Beifall (1 Min)

Nicht alle in der Union und schon gar nicht in der Opposition sind von der "Methode Koch" begeistert. Zu sehr erinnert die neue Aktion an die Unterschriftensammlung des hessischen Ministerpräsidenten von vor fünf Jahren. Damals hatte Koch mit seiner Unterschriftenaktion gegen die doppelte Staatsbürgerschaft den Landtagswahlkampf bestritten. Und die Union musste mit dem Vorwurf leben, Ausländerfeindlichkeit zu schüren. So wie auch jetzt wieder. Von der Opposition und vielen türkischen Vereinen hagelt es Kritik. Beifall für die neue Idee kommt hauptsächlich von den rechtsextremen Parteien DVU und NPD.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Panorama | 14.10.2004 | 21:45 Uhr

Es fehlt etwas?

Computertastatur © picture-alliance Foto: Christian Ohde

Kontakt zur Redaktion

Sie vermissen einen Beitrag oder ein Video ist nicht abspielbar? Schreiben Sie uns, wir kümmern uns darum. mehr

Weitere Informationen

Kalender © Fotolia.com Foto: Barmaliejus

Panorama-Geschichte

Als erstes politisches Fernsehmagazin ging Panorama am 4. Juni 1961 auf Sendung. Die Geschichte von Panorama ist auch eine Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. mehr

Anja Reschke © Thomas & Thomas Foto: Thomas Lueders

60 Jahre Panorama

60 Jahre investigativ - unbequem - unabhängig: Panorama ist das älteste Politik-Magazin im deutschen Fernsehen. mehr

Panorama 60 Jahre: Ein Mann steht hinter einer Kamera, dazu der Schriftzug "Panorama" © NDR/ARD Foto: Screenshot

Panorama History Channel

Beiträge nach Themen sortiert und von der Redaktion kuratiert: Der direkte Einstieg in 60 Jahre politische Geschichte. mehr