Büttenwarder op Platt

Folge 79: Sieben nach voll op Platt

Sonntag, 16. Dezember 2018, 11:30 bis 12:00 Uhr

Bild vergrößern
Onkel Krischan möchte mit seiner alten Freundin Amanda nach Bad Bevensen fahren um sie dort zu heiraten.

Adsche und die anderen im Dorfkrug vermuten, dass Onkel Krischan die falschen Tabletten geschluckt hat. Der Greis nämlich behauptet, er wolle mit seiner alten Freundin Amanda den nächsten Bus nehmen, mit ihr nach Bad Bevensen fahren und sie dort ehelichen. Kaum haben die Dörfler das als altersbedingten Wahn abgetan, erscheint zu ihrer Überraschung Amanda mit Reisegepäck und Brautstrauß. Kein Zweifel: Der Alte meint es ernst.

Abgerechnet wird in Büttenwarder

Bild vergrößern
Onkel Krischan will gegen seinen Erzfeind Franz Schmöller und die Desperados antreten.

Während Adsche und Jürgen die Konsequenzen für die Erbfolge austarieren, lassen Shorty und Heinzi ihrer Freude freie Bahn. Da platzt in die euphorische Stimmung die Nachricht, dass der lange Jahre inhaftierte Franz Schmöller mit seinen drei Brüdern auf dem Weg nach Büttenwarder ist, um mit Onkel Krischan abzurechnen. Und als Shorty herausfindet, dass die Desperados bereits in dem Bus sitzen, mit dem Onkel Krischan und Amanda aufbrechen wollen, drängen sie die beiden, sich schnell davonzumachen.

Showdown mit Schießprügel und Gehwagen

Bild vergrößern
Kuno will Onkel Krischan beim Kampf gegen die Desperados unterstützen.

Onkel Krischan lässt sich zunächst darauf ein, entscheidet sich dann aber anders. Er will gegen Franz Schmöller und seine Komplizen antreten und erwartet natürlich, dass ihm die Büttenwarder Freunde und Verwandten zur Seite stehen. Die aber springen unter fadenscheinigen Gründen rasch ab. Nur Kuno hat Bock auf Action und will unbedingt mitmachen. Das wiederum kann Onkel Krischan nicht erlauben. Und so tritt er mit Schießprügel und Gehwagen allein gegen die bald eintreffenden Banditen an.

Erstsendung der plattdeutschen Version: 16.12.2018

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Schauspieler/in
Jan Fedder als Kurt Brakelmann
Peter Heinrich Brix als  Adsche Tönnsen
Jürgen Uter als Günther Griem
Axel Olsson als Shorty
Sven Walser als Kuno
Hans Kahlert als Onkel Krischan
Dirk Martens als Jürgen Seute
Hendrik von Bültzingslöwen als Heinzi
Michael Rastl als Franz Schmöller
Jens Peter Brose als Postbote
Irmgard Jedamzik als Marlene
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Guido Pieters
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus
Produktionsleiter/in
Regina Kowalski
Kamera
Mike Ole Nielsen