NaturNah: Hamburgs Grüner Ring

Dienstag, 23. Juni 2020, 18:15 bis 18:45 Uhr
Donnerstag, 25. Juni 2020, 11:30 bis 12:00 Uhr

3,8 bei 83 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ein Band aus Wiesen und Wäldern schlängelt sich rund um - und an einigen Stellen auch mitten durch - die Hansestadt Hamburg. Der sogenannte Grüne Ring verbindet auf 100 Kilometern Naturschutzgebiete, Kulturlandschaften, Seen, Wälder, Parks und Grünzüge. Links und rechts der Strecke können Wanderer und Radfahrer die Naturparadiese der Elb-Metropole entdecken. Einige davon sind selbst unter Hamburgern kaum bekannt.

Wertvolle Rückzugsgebiete für Pflanzen und Tiere

Die grünen Oasen der Stadt bieten vielen Tieren und Pflanzen wertvolle Rückzugsgebiete. In den Dünen der Boberger Niederung haust zum Beispiel der Ameisenlöwe. Im Moorgürtel laben sich seltene Wildbienen am Öl des Gelbweiderichs, auf dem Francoper Schlickhügel brütet der Neuntöter und zwischen den Baumwipfeln des Wesselhöftparks jagt des Nachts der Kleine Abendsegler.

Für die Menschen bieten die Landschaften am Grünen Ring atemberaubende Blicke auf und in die vielfältige Natur der Hansestadt - eine Einladung zu erholsamen Spaziergängen zwischen uralten Bäumen und entlang der vielen Wasserstraßen. Im Nordwesten können Naturfreunde sogar selbst ein Stück von dieser erobern und als Saison-Gärtner reiche Ernte einfahren oder im Südosten den Vogelberingern über die Schulter schauen. Egal ob zu Fuß oder mit dem Rad: Auf Hamburgs Grünem Ring kann man der Natur der Hansestadt ganz nah kommen und sie in all ihren Facetten erleben.

Ratgeber Reise

Auf dem Grünen Ring durch Hamburg wandern

Durch Parks, Kleingärten und Wälder: Auf dem Grünen Ring können Wanderer Hamburgs grüne Seiten kennenlernen. Eine interaktive Wanderkarte gibt es online. mehr

Redaktion
Birgit Schanzen
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Julia Schwenn