NaturNah: Die Retter der Schweinswale

Dienstag, 25. Juni 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Donnerstag, 27. Juni 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr

Der Meeresbiologe Prof. Boris Culik hat den PAL-Sender in jahrelanger Forschungsarbeit entwickelt, um die Schweinswale vor den Fischernetzen zu schützen. © NDR/produktion clipart

4,2 bei 54 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das Fischereigewerbe wird schnell zum Hauptschuldigen des Schweinswalsterbens gemacht. Denn viel zu oft landen die Jungwale in den Netzen. Umso erstaunlicher ist es, dass in Schleswig-Holstein ein Großteil aller Fischer etwas zum Schutz der Schweinswale unternehmen will.

Ultraschall warnt vor Fischernetzen

Claus Müller, der Gründer des Ostsee Info-Centers Eckernförde, hat das freiwillige Projekt bei der Fischerei angestoßen. Hannah Sliwka und Till Holsten unterstützen ihn bei der Durchführung.

In die Wege geleitet hat diese "Freiwillige Vereinbarung" Claus Müller, Gründer des Ostsee Info-Centers, einem kleinen Aquarium an der Ostseeküste in Eckernförde. Dank seines Engagements und mit der Unterstützung der Landesregierung Schleswig-Holstein setzen die Fischer jetzt die sogenannten PAL-Sender in ihren Netzen ein. Der Kieler Meeresbiologe Prof. Boris Culik hat diese PAL-Sender entwickelt. 70 Prozent der Schweinswale könnten damit gerettet werden, sagen externe Gutachter. In der Sprache der Schweinswale warnen diese Ultraschallsender die Tiere vor den Netzen, ohne sie aus ihrem Lebensraum zu vertreiben.

Bild vergrößern
Till Holsten erklärt dem Fischer Thomas Dietrich, wie der PAL-Sender funktioniert.

Claus Müller und die Mitarbeitenden des Ostsee Info-Centers setzten den Plan in die Tat um. Gabriele Lebs und ihr Kamerateam haben sich das Projekt aus der Nähe angesehen und die Retter der Schweinswale bei ihrer Arbeit begleitet.

Redaktion
Christian Pipke
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Gabriele Lebs
Leitung der Sendung
Norbert Lorentzen