Morddeutschland

Der Briefmarkenhändler

Mittwoch, 07. Juli 2021, 23:20 bis 23:50 Uhr
Freitag, 09. Juli 2021, 01:30 bis 02:00 Uhr

Im November 2010 wird der Briefmarkenhändler Robert Hodde tot in seiner Wohnung in Hameln aufgefunden. Er liegt bereits seit vier Tagen in seiner Badewanne und hat schwere Kopfverletzungen. Im Wohnzimmer, im Flur und im Badezimmer finden die Ermittler viele Blutspuren. Die Obduktion ergibt dann aber, dass der Briefmarkenhändler erdrosselt wurde, bevor ihn jemand in die Badewanne legte.

Wenig Freunde, viele Feinde

In dieser Badewanne wurde der ermordete Briefmarkenhändler gefunden. Er lag dort vier Tage lang im Wasser. Er hatte schwere Kopfverletzungen. Doch woran ist er gestorben? © NDR
In dieser Badewanne wurde der ermordete Briefmarkenhändler gefunden.

Ein Motiv ist zunächst nicht erkennbar. Im Laufe der Ermittlungen finden die Beamten jedoch heraus, dass Robert Hodde sehr viele Feinde hatte. Er hat sich offenbar mit vielen in seinem näheren Umfeld angelegt und auch geschäftlich diverse Kunden und Kollegen verärgert. Das macht es für die Ermittler besonders schwierig, weil sie niemanden finden, der in letzter Zeit in der Wohnung des Opfers war. So wissen sie auch nicht, was dort fehlt und was verändert wurde. Mehrfach glauben sie, eine gute Spur gefunden zu haben. Mehrfach scheitern sie. Für den Leiter der Mordkommission ist dieser Fall ein Wechselbad der Gefühle. Schließlich bringt ein falscher 200-DM-Schein den Durchbruch.

Einblick in die Arbeit der Ermittler

Die True-Crime-Reihe erzählt die Geschichten spektakulärer Ermittlungen, in deren Mittelpunkt die Kriminalistik steht und nicht die Grausamkeit der Taten.

Morddeutschland gibt eindrucksvoll Einblick in die aufwendige Arbeit und die innovativen Methoden der Ermittler. Sie sind den Tätern mit Verstand, Taktik und Präzision auf der Spur, bis sie sie schließlich fassen können. Die Kamera geht mit den Ermittlern an die Orte, die für den Fall wichtig waren. Die Dokumentation zeigt, wie extrem aufwendig und mühsam Mordermittlungen sind, wie Kriminalisten denken und welche winzige Details am Ende zum Durchbruch führen können.

Andere Sendungen dieses Themenpakets

Der Film rekonstruiert den Tathergang mithilfe von aufwendigen Grafiken: Der Täter saß hinter seinem Opfer und hat dreimal geschossen. © Henning Tietz/Cinecentrum

Morddeutschland

16.06.2021 22:50 Uhr

In der Nacht zum 15. Januar 2010 wird Peter L. im Hamburger Nienstedten in seinem Taxi mit drei Kopfschüssen getötet. mehr

Fotos vom Opfer Carmen Kampa aus den Ermittlungsakten. © Micha Bojanowski/Cinecentrum Foto: Micha Bojanowski

Morddeutschland

16.06.2021 23:20 Uhr

Am 1. Mai 1971 wird Carmen Kampa an einem Bahndamm in Bremen vergewaltigt und erwürgt. Der Fall wird zum Cold Case. mehr

Die Polizei sichert Spuren auf dem Boden in der Wohnung einer Verdächtigen © NDR

Die letzte SMS

07.07.2021 22:50 Uhr

Im Sommer 2004 verschwindet ein Handyhändler aus Neubrandenburg. Bald nimmt der Fall eine dramatische Wende. mehr

Autor/in
Björn Platz
Produktionsleiter/in
Michael Schinschke
Redaktion
Florian Müller

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Hamburg Journal 19:30 bis 20:00 Uhr
Nordmagazin 19:30 bis 20:00 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin 19:30 bis 20:00 Uhr
Hallo Niedersachsen 19:30 bis 20:00 Uhr