mareTV

Südschweden - Skåne und seine Aalküste

Donnerstag, 06. Mai 2021, 20:15 bis 21:00 Uhr
Samstag, 15. Mai 2021, 13:15 bis 14:00 Uhr

Die Provinz Skåne, am südlichen Zipfel Schwedens, ist etwas anders schwedisch: kilometerlange Sandstrände statt steiniger Schärenküste, die Häuser sind strahlend weiß gestrichen statt ochsenblutrot.

Aalfischerei hat in Skåne Tradition

Die Aalfischerei hat es in sich: Max und Mats Svensson hadern mit den Widrigkeiten der hohen See auf dem Weg zu den beliebtesten Spots für kapitale Aale. © NDR/nonfictionplanet/Eddy Zimmermann
Max und Mats Svensson sind auf hoher See unterwegs zu den kapitalen Aalen.

Ab August wird Skånes Ostküste für ein paar Monate zur "Aalküste". Dann nämlich ziehen die Aale auf ihrer Wanderschaft Richtung Atlantik an Südschwedens Stränden vorbei. Seit mehr als 500 Jahren hat die Aalfischerei hier Tradition. Per Erlass des Königs bekamen die Bewohner*innen 300 mal 300 Meter Küstenabschnitt zum Fischen zugesprochen. Die Zwillinge Mats und Max Svensson aus Friseboda sind seit mehr als 20 Jahren Aalfischer. Die beiden hoffen auf einen guten Fang, denn am Abend steigt das Ålagille, ein großes Fest. Es gibt fünf Gänge mit fünf verschiedenen Aalvariationen, gebacken, gebraten, geräuchert, gekocht und serviert als Suppe.

In Åhus ist Aron Albrektsson bekannt wie ein bunter Hund. Aron ist Lehrer, Künstler, Geschäftsmann und Besitzer einer Bar direkt am Wasser. Ab Ende August schraubt hier die Aalküsten-Jugend an Aarons urigen Motorrädern. Zum coolen Look montieren sie diesmal Halterungen für Surfbretter an die Maschinen, Easy-Rider-Feeling im Skåne-Style.

Äpfel lieben das Meeresklima

Skåne hat nicht nur die besten Aale zu bieten, sondern auch die saftigsten Äpfel. Alexandra und Madeleine Nilsson ernten ihre Goldstücke auf dem 155 Jahre alten Bauernhof noch per Hand. © NDR/nonfictionplanet/Eddy Zimmermann
Skåne hat nicht nur die besten Aale zu bieten, sondern auch die saftigsten Äpfel.

Kulinarisch hat die Ostküste von Skåne nicht nur die besten Aale, sondern einiges mehr zu bieten. Zum Beispiel die saftigsten Äpfel. Alexandra und Madeleine Nilsson sind sich sicher, dass das dem Meeresklima zu verdanken ist. Gleich nach dem Studium in Malmö haben die beiden einen über 150 Jahre alten Bauernhof direkt an der Küste übernommen und dazu die große Obstplantage Orelund. Viel Zeit zur Eingewöhnung bleibt den Schwestern nicht. Die ersten Bäume tragen bereits reife Äpfel. Geerntet wird noch per Hand und in der Startphase von den neuen Chefinnen persönlich.

Konzerte vom Kahn

Statt steiniger Schärenküsten findet man in der historischen Provinz Skåne kilometerlange Sandstrände. Der südliche Zipfel Schwedens ist einfach anders schwedisch. © NDR/nonfictionplanet/Eddy Zimmermann
Statt steiniger Schärenküsten findet man in Skåne kilometerlange Sandstrände.

Im beschaulichen Smygehuk, dem südlichsten Punkt Schwedens, sind Ulf Stjernbo und Peter Frank endlich fündig geworden: Das historische Fischerboot ist perfekt für ihr schräg-maritimes Musikprojekt: Mit dem Boot als rollende Bühne wollen sie ein Stück Küste zu den Menschen in der Stadt bringen. Für all diejenigen, die es nicht so oft ans Wasser schaffen. Konzerte vom Kahn, der Kurs führt quer durch Trelleborg.

Wohnzimmeratmosphäre herrscht im alten Hafen von Helsingborg. Kunst unter Wasser: Aus aufgefischtem Müll hat Jonny Magnusson auf dem Grund des Hafenbeckens eine absurd urbane Lebenswelt geschaffen. Das Unterwasser-Wohnzimmer aus weggeworfenen Gegenständen ist sein künstlerisches Statement gegen Umweltverschmutzung und Wegwerfgesellschaft. Die Vernissage-Besucher*innen müssen abtauchen.

Autor/in
Sebastian Lindemann
Redaktion
Christian Kossin
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke