mareTV

Lieblingsküste: Frankreichs Westen - Von der Normandie bis Arcachon

Donnerstag, 01. April 2021, 20:35 bis 21:20 Uhr

"mareTV" stellt für die Reihe "Lieblingsküste" die beliebtesten Sehnsuchtsziele und besten Storys neu zusammen.

Diese Entdeckungsreise führt an der französischen Atlantikküste entlang, beginnend in der Normandie, über die Bretagne nach La Rochelle bis hinunter in die Bucht von Arcachon zur riesigen Düne von Pilat.

Abendstimmung am berühmten Kloster Mont St. Michel: Seit 1979 als Weltkulturerbe der UNESCO anerkannt. © NDR/nonfictionplanet/Florian Melzer
Seit 1979 ist das berühmte Kloster Mont St. Michel ein UNESCO-Weltkulturerbe.

Das Kloster Mont-Saint-Michel, ein UNESCO-Weltkulturerbe mitten im Watt, gehört sicherlich zu den schönsten Orten der Normandie. Ganz im Norden der normannischen Halbinsel arbeitet ein Kapitän auf dem Trockenen: Phillipe Auvray bringt mit seinem Amphibienfahrzeug "Tatihou" Wanderer und Vogelfreund*innen vom Festland auf eine Vogelschutzinsel, und zwar gezeitenunabhängig: Bei Flut schwimmt das skurrile Gefährt, bei Ebbe rollt es.

Golf mit Atlantikblick

Über 350 Inseln bei Flut, gerade mal 50 bei Ebbe: Bis zu 14 Meter beträgt der Tidenhub im Chausey Archipel. © NDR/nonfictionplanet/Florian Melzer
Über 350 Inseln bei Flut, gerade mal 50 bei Ebbe: Bis zu 14 Meter beträgt der Tidenhub im Chausey Archipel.

Direkt an den imposanten Kreidefelsen von Étretat liegt der wohl schönste Golfplatz der Normandie. Diese Toplage am Atlantik bedeutet für die Équipe de Terrain, die Greenkeeper des Platzes, allerdings Stress. "Regelmäßig müssen wir Salz vom Grün spülen, damit es nicht gelb wird", erklärt Serge Bruny, der Chef der Truppe. Wenn es richtig stürmt, schaut das Meer nämlich schon mal über die Kliffkante.

In der Bretagne züchtet Pascal Jeusset vor der unbewohnten Île d`Er Muscheln. Gerade einmal eine Stunde gewährt ihm das Meer, seinen Muschelgarten mit dem betagten Trecker von den Algen zu befreien. Reich wird man nicht mit der Palourdes-Muschelzucht, aber zum Glück betreibt Pascal ja noch die Boule-Bahn und gibt Unterricht im Knotenmachen in der Grundschule.

Berühmter Granit

Der rosa Granit von Ploumanac`h an der bretonischen Nordküste ist seit 300 Millionen Jahren den Elementen ausgesetzt. Die Wucht der Gezeiten hat wahre Kunstwerke geformt, denen die Küstenbewohner*innen Namen gegeben haben wie Hexe, Würfel oder Auster. Alain le Corre ist Vorarbeiter im Steinbruch von La Clarté. Ein sehr gefährlicher Job, denn hier wird das Material für die Friedhöfe und Fußgängerzonen des Landes aus dem Felsen gesprengt.

Gegen die Flut laufen

Nördlich von La Rochelle gibt es einmal im Jahr einen Wettkampf gegen das Meer: Auf der Passage du Gois, einer Straße mitten durchs Watt, findet ein spektakuläres Laufrennen statt. Wer nicht schnell genug ist, wird unfreiwillig vom Läufer zum Schwimmer.

Austern aus La Rochelle

Ein Rosé zum Frühstück? Warum nicht? Und dann noch eine Auster hinterher! Jean-Baptiste Mory ist als Fahrradkurier dem Großstadtstress von Paris entkommen. Für die Gastronomen der charmanten Hafenstadt La Rochelle liefert er jetzt Nachschub an frischen Meeresfrüchten oder bringt Fahrgäste zum alten Hafen.

Schicke Schuhe aus Fischleder

Am südlichen Ende der französischen Atlantikküste, am Becken von Arcachon, gerbt Marielle Philip Fischhaut zu Leder und fertigt daraus mit befreundeten Designer*innen schicke Schuhe. Die große Hoffnung der Existenzgründerinnen ist, dass Brigitte Macron eines Tages Fischleder im Élysée-Palast salonfähig macht.

Die Düne von Pilat erstreckt sich fast drei Kilometer lang am Becken von Arcachon. Charlie Piccolo ist der "König der Düne" und ein Meister des Gleitschirmflugs. Charlie unterrichtet den ambitionierten Nachwuchs, damit der Luftraum über Europas größter Wanderdüne sicherer wird. Turbulent geht es da oben zu, denn Menschen aus aller Welt wollen diesen Ausblick genießen.

 

Redaktion
Ralf Quibeldey
Autor/in
Lisa Wolff
Sebastian Bellwinkel
Fabienne Hurst
Uli Patzwahl
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Frederik Keunecke
Kamera
Ralf Biehler
Florian Melzer
Moritz Schwarz
Schnitt
Doreen Buchholz
Renate Ober
Maren Großmann
Ton
Andreas Bäurle
Patrick Benze
Johannes Rudolph
Bildtechnik
Oliver Stammel
Tonmischung
Pierre Brand
Sprecher/in
Philipp Schepmann
Dagmar Dreke
Clemens Gerhard
Sandra Kob
Gabriele Libbach
Volker Hanisch
Gerhart Hinze

Im Anschluss

Die Carmague zählt zu den eigenwilligsten Landschaften Südfrankreichs. Schwemmland und Brackwasser bestimmen das Bild der Region. © NDR/nonfictionplanet/Florian Huber

Lieblingsküste: Frankreichs Süden

Frankreichs Südküste zeigt sich farbenprächtig. Von der Carmargue geht es immer die Côte d`Azur entlang bis nach Monaco. mehr