mareTV

Guadeloupe - Karibisch, französisch, bunt

Donnerstag, 20. April 2023, 20:15 bis 21:00 Uhr

Strände, wie sie auf Postkarten abgebildet sind, tropische Regenwälder und knallbunte Häuser: Guadeloupe erfüllt alle Karibik-Klischees. Der zu den Kleinen Antillen zählende Archipel ist französisches Überseegebiet und gehört zur EU. Französisches Flair, gepaart mit karibisch-kreolischer Gelassenheit, dieser Mix bestimmt das Leben auf den neun Inseln.

Doch für die Bewohner ist nicht immer alles so locker, wie es aussieht. Bezahlt wird in Euro, das Leben ist teuer auf Guadeloupe. Wer hier Erfolg haben will, muss sich schon etwas einfallen lassen.

Mit der Kokusnuss die Welt verbessern

So wie Teddy Belgrain, der mit Kokosnüssen Guadeloupe und am liebsten gleich die ganze Welt verbessern will. Aus den Schalen und Fasern der Nuss macht er Biokohle. Nicht nur für den Grill, seine Schadstofffilter mit Aktivkohle sollen auch das Wasserproblem der Inseln lösen. Berge von Kokosnüssen und Schalen lagert Teddy im Garten seiner Mutter. Die ist stolz auf Sohnemann und sein faires Business. Aber er könnte trotzdem endlich mal aufräumen.

Viele Wracks müssen geborgen werden

Die Gewässer um Guadeloupe sind nicht ungefährlich, dazu kommen die Hurrikanes: So säumen viele Wracks die Ufer. Nur wenn Geld in der Gemeindekasse ist, erteilt die Verwaltung den Auftrag zur Räumung. © NDR/Julian Ringer
Die Gewässer um Guadeloupe sind nicht ungefährlich. Viele Wracks säumen die Ufer.

Fred Bernier und sein Team haben schon viele Wracks vor Guadeloupe geborgen. Doch bei diesem Einsatz kommen selbst die Spezialisten an ihre Grenzen: Eine große Segeljacht verrottet seit zehn Jahren im Meer und soll nun endlich gehoben werden. Seemännisch anspruchsvolle Gewässer und Hurrikangebiet - Schiffswracks sind kein seltener Anblick im ansonsten so paradiesischen Guadeloupe.

Der rollende Kosmetik-Bus

Liebt ihre Arbeit: Emilie Flemin rollt mit ihrem fahrbaren Schönheitssalon in die entlegensten Ecken der Inselgruppe, das Geschäft brummt - allerdings hat die Unternehmerin auch kräftig investiert in ihr Spezialfahrzeug. © NDR/Julian Ringer
Emilie Flemin ist mit ihrem fahrbaren Schönheitssalon sehr erfolgreich.

Emilie Flemin rollt mit ihrem mobilen Schönheitssalon über die Inseln. Bei ihren Hausbesuchen bringt sie Masken, Massagen und Maniküren in die entlegensten Ecken. Ihr Terminkalender ist voll, denn Schönheit spielt im Leben der Insulanerinnen eine große Rolle. Einmal pro Woche steht Emilie mit ihrem Kosmetik-Bus am Strand, doch meistens ist sie unterwegs dorthin, wo sie von den Frauen gebraucht wird. Während der Behandlungen hat Emilie immer ein offenes Ohr. Sich mal aussprechen zu können, ist für viele Kundinnen genauso so wichtig wie der Beautyeffekt.

Karibisch bunte Fassaden

Bunte Vielfalt: Guadeloupe ist eine farbenfrohe Inselwelt - und dabei Teil des EU-Binnenmarktes. Bezahlt wird in dem französischen Überseedepartement mit Euro. © NDR/Julian Ringer
Bunte Vielfalt: Guadeloupe ist eine farbenfrohe Inselwelt.

Im historischen Zentrum der Hafenstadt Pointe-à-Pitre verfallen die kreolischen Holzhäuser. Doch es gibt Hoffnung: Jeden Sonntag zieht ein Trupp Freiwilliger los. Der Verein Pli Bel La Ri kümmert sich auf eigene Faust um die Restaurierung der alten Viertel. Die Ehrenamtlichen streichen die Fassaden karibisch bunt. Als Lohn gibt´s Ti Punch auf der Terrasse, das erfrischende traditionelle Rumgetränk von Guadeloupe.

Der letzte Indigo-Färber der Insel

Macht gern blau, trägt gern blau: Pierre Mouda färbt Kleidung mit Indigo. Die Farbe gewinnt er aus den Blättern der Indigopflanze, mit Löschkalk macht er die Lösung basisch - und dann hat Pierre noch eine Spezialzutat: Honig! © NDR/Julian Ringer
Trägt gern blau: Pierre Mouda färbt Kleidung mit Indigo.

Die kleine Nachbarinsel Marie-Galante ist ein Aussteigerparadies. Das flache Eiland hat sich seinen ursprünglichen Charme bewahrt. Auch Pierre Mouda lebt hier seinen Karibiktraum. Der Selbstversorger macht gerne blau und erhält damit ein traditionelles Handwerk. Er ist der letzte Indigo-Färber der Insel.

Autor/in
Babette Hnup
Kamera
Julian Ringer
Schnitt
Maren Großmann
Ton
Max Kielhauser
Mitarbeit
Eliana Wessel
Bildtechnik
Oliver Stammel
Tonmischung
Pierre Brand
Sprecher/in
Philipp Schepmann
Dagmar Dreke
Clemens Gerhard
Sandra Kob
Volker Hanisch
Gerhart Hinze
Nils Rieke
Sascha Prangen
Elena Wilms
Redaktion
Christian Kossin
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktionsleiter/in
Ralf Quibeldey

Im Anschluss:

Die beiden Vulkaninseln St. Kitts und Nevis gehören zu den zehn kleinsten Staaten der Erde und sind die kleinsten unter den karibischen Zwergstaaten. © NDR/nonfictionplanet/Florian Melzer

Karibische Schwestern - Die Kleinen Antillen St. Kitts und Nevis

Mitten in der Karibik ragen die Schwesterinseln St. Kitts und Nevis steil aus dem Meer. Eines ist hier wichtig: gute Laune! mehr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Sesamstraße 06:00 bis 06:20 Uhr
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?